Wie gelingt die Klimawende von unten?

Rio Konkret und die Regenerative Energien Wasserburg GmbH laden zu Vortrag ein

image_pdfimage_print

Beide engagieren sich seit langem für 100 Prozent erneuerbare Energien im
Wasserburger Land: Das Aktionsbündnis Rio Konkret und die Regenerative Energien Wasserburg GmbH laden am nächsten Mittwoch, 10. Juli, um 19.30 Uhr zu einer Festveranstaltung in die Wasserburger Paulanerstuben ein – mit einem Vortrag, der zu den Fridays for Future passt:
Susanne Socher (Foto – Bundesvorstand Mehr Demokratie e.V) ist als Referentin zu Gast und will aufzeigen, was genau die Bürger tun können …

Der Rio Konkret Arbeitskreis Energie begann vor 25 Jahren damit, im Rahmen
der Lokalen Agenda 21 an der Energiewende in Wasserburg zu arbeiten. Drei Mitglieder dieses Arbeitskreises gründeten 2003 die R.E.W. GmbH, um im Wasserburger Land regenerative Energieprojekte zu realisieren.

Vor 15 Jahren ging auf dem Parkhaus an der Überfuhrstraße die erste
Bürger-Photovoltaik-Anlage Wasserburgs in Betrieb. Sie wurde von der REW
GmbH initiiert und zusammen mit 46 Gesellschaftern realisiert.

Jetzt möchte man zusammen auf das Erreichte zurückblicken und auch einen
Blick in die Zukunft werfen. Susanne Socher von Mehr Demokratie e.V. will aufzeigen, wie die Klimawende von unten, also direkt von Bürgern vorangetrieben werden könne …

Foto: Mehr Demokratie e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren