Wie bitter für Ramerberg!

Nur Sekunden fehlten heute zum Sieg gegen Tabellenführer Vogtareuth - Die Kreisklasse

image_pdfimage_print

Hätte, wäre, wenn: Der SV Ramerberg hat am heutigen Sonntagnachmittag alles gegeben – führte daheim bis zur Schlussminute gegen den Favoriten und Tabellenführer Vogtareuth durch ein Tor von Youngster Xaver Diptmar (Foto) in der 31. Minute. Drei Punkte – damit hätte der SVR auf den Relegationsplatz zu den Aßlingern im Kampf um den Klassenerhalt aufschließen können und nur mehr zwei Punkte hätten gefehlt zum rettenden Ufer – zwei Spieltage vor dem saisonende. Aber es kam die 90. Minute …

Foto: Renate Drax

Michi Altmann vom Gast Vogtareuth gelang der 1:1-Ausgleich – kurz vor dem Abpfiff.

Jetzt werden noch sechs Punkte vergeben – Ramerberg tritt noch gegen Babensham und gegen Griesstätt an. Die Hoffnung, sie stirbt zuletzt …

Ganz anders Maitenbeth, das besagte Aßlinger am heutigen Nachmittag mit 4:1 im Keller-Derby abgefertigt hat in der zweiten Halbzeit – und sich dadurch samt Drei-Punkte-Abstand nach oben katapultierte. Erst war es Johannes Dichtler, dem kurz vor dem Pausenpfiff der 1:1-Ausgleich gegen die frühe Aßlinger Führung gelang. Und dann ein Doppelschlag von Manuel Trofimon in nur zehn Minuten auf 3:1! Robert Grassl traf zudem in der 90. noch – die Arme zum Himmel, Maitenbeth!

Vogtareuth rangiert trotz des Remis heute in Ramerberg weiterhin mit drei Punkten Abstand an der Spitze und auf dem direkten Aufstiegsplatz in die Kreisliga – denn Verfolger Schechen hatte spielfrei und die Ameranger? Sie kamen schon gestern über ein 3:3 gegen die Babenshamer nicht hinaus. Fünf Punkte fehlen nun zur Relegation nach oben und nur mehr sechs Punkte werden vergeben …

So haben sie heute gespielt (links Ramerberg):

keeper yellow card Manuel Lindauer 1 1 Daniel Witek keeper
player Lars Michael 2 3 Markus Muehlbauer captain
player Florian Berger 3 4 Michael Altmann goal player
player Christian Struß 4 5 Tobias Maidl substition guestyellow card player
captain Michael Kirchlechner 5 6 Stefan Beier player
player Johann Scherfler 6 8 Pascal Weyland player
player Christian Lerch 7 9 Daniel Bräunlein player
player Michael Wagner 8 10 Marinus Lang yellow card player
player goalsubstitution home Xaver Anton Diptmar 9 12 Johannes Staber player
player Robin Friedl 10 14 Nicolas Löw substition guest player
player yellow cardsubstitution home Patrick Lerch 11 23 Tobias Buerger player
Ersatzbank
keeper Lukas Artemiak 16 2 Tobias Kufner substitute
substitute Michael Mayer 12 11 Günter Vohleitner substitute
substitute substitution home Johannes Zoßeder 13 13 Eric Berger substition guest substitute
substitute substitution homeyellow card Florian Weiderer 15 15 Markus Hofstetter yellow cardsubstition guest substitute
Trainer
Maier, Peter Mandl, Harry

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren