Wer stopft Nägel in Maiskolben?

Griesstätt: Polizei bittet dringend um Hinweise

image_pdfimage_print

Wem ist etwas Verdächtiges aufgefallen: Bei Erntearbeiten im Gemeindebereich Griesstätt wurden jetzt etliche mit Nägeln präparierte Maiskolben entdeckt – wir berichteten bereits kurz. Die Polizei bittet die Landwirte dringend, bei der Ernte auf Auffälligkeiten zu achten und diese gegebenenfalls der Polizei mitzuteilen. Außerdem …

… bitte alle Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen dazu umgehend an die Polizei Wasserburg melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu „Wer stopft Nägel in Maiskolben?

  1. Wer das macht, begeht nicht nur eine vorsätzliche Sachbeschadigung, die in die 100000€ gehen kann, sondern auch schwere Vergehen gegen den Tierschutz, da diese Eisenteile unseren Nutztieren schwere Verletzungen zufügen können.

    Da umherfliegende Eisenteile auch die am Feld arbeitenden Landwirte treffen können, ist diese Tat noch abscheulicher.

    Die Landwirte können sich nur noch schützen, in dem sie Fotofallen aufstellen (…)

    99

    7
    Antworten
  2. Edeltraud Wehnl

    Einfach nur entsetzlich und erbärmlich. Egal welches Motiv der oder die Täter haben, Naturschutz, Tierschutz oder Rache für was auch immer. Es können Menschen und Tiere sterben !!!!! Das ist mit NICHTS zu rechtfertigen. Ich finde mittlerweile verroht die Gesellschaft immer mehr und oft unter dem Protestdeckmantel „ich tu doch was Gutes“.
    Auf derartige Proteste, wie Nägel in Maiskolben, Steine und Molotovcocktails bei G20 oder Angriffe auf Wahlveranstaltungen/Wahllokale von Parteien die man nicht mag kann eine wirklich demokratische Gesellschaft verzichten. Versuchts doch mal mit argumentieren und überzeugen.

    10

    0
    Antworten