Wer rettet Wasserburgs Basketball-Sport?

Erfolgreiche Abteilung vor dem Aus: Dringender, öffentlicher Appell heute von Gabi Brei

image_pdfimage_print

Der Basketball-Sport in Wasserburg – er darf nicht sterben! Leider aber konnten bei der Versammlung der Abteilung des TSV Wasserburg nach den Osterferien kein Abteilungsleiter und kein Stellvertreter gefunden werden! Deshalb richtet die noch amtierende Abteilungleiterin Gabi Brei an alle Wasserburger Basketballer und deren Familien und Freunde dieses Sports am heutigen Donnerstag öffentlich diese dringende Bitte im Wortlaut …

>>Da bei der Abteilungsversammlung am 9. April noch kein Abteilungsleiter und Stellvertreter gefunden werden konnten, findet am 23. April um 20 Uhr beim Huber-Wirt in Wasserburg noch einmal eine Abteilungsversammlung mit Wahl der Abteilungsleitung und der Beisitzer statt!

Ich bitte um eine rege Beteiligung.

Falls diese Posten nicht besetzt werden können, besteht die Gefahr, dass die Basketballabteilung im TSV Wasserburg geschlossen werden muss. Das betrifft dann nicht nur den Profibereich, sondern den gesamten Spielbetrieb!<<

Gabi Brei, Abteilungsleiterin Basketball im TSV Wasserburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 Gedanken zu „Wer rettet Wasserburgs Basketball-Sport?

  1. Tja woran das wohl liegen mag…

    22

    23
    Antworten
  2. Woran?

    13

    5
    Antworten
  3. Es kann doch nicht so schlimm sein, mehrere vom Gymnasium zu finden, die in der Lage sind, die Basketballabteilung zu leiten.
    Im Halbtagscoup.
    Geld ist genug vorhanden durch Sponsoren, alles ist über Jahre aufgebaut.

    Man kann nicht jedes Jahr Meister werden.

    13

    9
    Antworten
    1. Der letzte Satz stimmt, an den anderen hege ich Zweifel…

      4

      0
      Antworten
  4. Es wäre sehr schade um die Abteilung Basketball.

    Nicht um die Profis, weil hier fast keine Einheimischen spielen. Für den Breitensport aber wäre es ein großer Verlust!

    39

    2
    Antworten
  5. Das wäre ja wirklich schade. Wären diese wichtigen Posten nicht was für ehemalige Leistungsträgerinnen des Basketball, die noch hier leben???

    22

    2
    Antworten
  6. Noch ein Hinweis: Man könnte ja mal wieder etwas kleiner anfangen und mehr Spieler/Spielerinnen aus dem Nachwuchs aufbauen.

    39

    1
    Antworten