Wenn Klassik die Kinder träumen lässt …

Faszinierendes Projekt in Edling, an dem 2200 Kinder aus dem Altlandkreis teilnahmen

image_pdfimage_print

Wer hätte das gedacht, dass klassische Musik Kinder so begeistern kann: Sie lauschten aufmerksam, klatschten spontan Beifall und sangen auf dem Nachhauseweg. Dunkel, hell, langsam, schnell, groß und klein, lasst uns alle Freunde sein! Insgesamt über 2200 Buben und Mädchen besuchten bis zum heutigen Mittwoch an sechs Tagen das Projekt „Klassik junior”im Edlinger Krippnerhaus! Fasziniert von der Fabelgeschichte „Der Feuervogel” – von Gesamtleiterin Yume Hanusch aus Edling mit einer schönen Botschaft erdacht und aufgeschrieben. Live umrahmt von wunderbarer, klassischer Musik auf höchstem Niveau und zauberhaften Bildern der Edlinger Künstlerin Katja Lichtenauer dazu auf die Leinwand projiziert.

Fotos: Renate Drax

Die Reihe „Klassik junior” findet Jahr für Jahr in Edling statt. Und sie ist stets ein Erlebnis: Monate lang laufen dafür die Vorbereitungen des im Namen der Buben und Mädchen so engagiert arbeitenden Teams um die Pianistin und Ärztin Yume Hanusch (unser Foto). Die Leidenschaft für dieses Projekt – sie ist spürbar.

Es war diesmal eine Inszenierung als tierisches Abenteuer für Kinder mit einer komplett eigenen Musikzusammenstellung von insgesamt zwölf Komponisten der klassischen Moderne. Große Musik also für kleine Ohren: Ein absolut einmaliges Projekt für den ganzen Altlandkreis Wasserburg!

Zu hören war das „Klassik junior-Ensemble“ mit Alice Guinet (links, Flöte), Birgit Saßmannshaus (Mitte, Violoncello), Christine Krebs (hinten verdeckt, Percussion) und Yume Hanusch (Klavier und Gesamtleitung), das sich vor zwei Jahren gegründet hatte und diesmal durch Livia Teuer (rechts, Klarinette und Saxophon) verstärkt wurde.

Mit Werken von Gershwin bis Strawinsky, von Debussy bis hin zur Erkennungsmelodie der Zeichentrickserie ‚Der rosarote Panther‘ von Henry Mancini!

Die Moderation übernahm einmal mehr Dr. Peter Hanusch (unser Foto).

Als Erzähler mit angenehmer Stimme führte wieder Max Dietrich (Foto oben, rote Krawatte) die jungen Zuhörer durch das Konzert und schlüpfte sprachlich in die verschiedenen Rollen der Fabel.

Die Geschichte um Professor Grabinski, den tapferen Maulwurf (unser Foto), der den kleinen, frisch geschlüpften Igor begleitet und zu seinem Vater, den großen Feuervogel, mutig führt – sie zog die Kinder sofort in ihren Bann.

Die Bilder von Katja Lichtenauer auf der großen Leinwand bestaunend und den Worten der Fabel lauschend, zeigte ihnen die so passend ausgewählte, klassische Musik, wie Töne Gefühle und Geräusche darstellen können:

Künstlerin Katja Lichtenauer aus Edling.

Schnelles Laufen, lautes Summen, aber auch Angst und Bibbern, Freude und großes Glück …

Applaus für ein einmaliges Projekt in Edling!

Ein paar Impressionen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren