Wenn die Nerven zu langsam reagieren

Corox by Hans Friedl bietet professionelles Training bei neurologischer Erkrankung

image_pdfimage_print

PR – Diese Woche hatte Corox by Hans Friedl einen ganz besonderen Gast in Edling.
Martin D. nahm eine kleine Reise aus dem Grödental auf sich, um hier gegen seine Krankheit zu arbeiten. Der 25-jährige Südtiroler leidet an einer neurologischen Erkrankung. In seinem Fall leiten seine Nerven vom Knie bis zum Fuß und vom Ellenbogen bis zur Hand nicht so schnell wie sie eigentlich sollten. Ihm fehlen die Sensorik und Feinfühligkeit in Händen und Füßen und er muss deswegen immer am Ball bleiben. „Radfahren oder Schwimmen, wäre ganz gut für mich, das empfiehlt mir Hans Friedl immer“, sprach er im Corox-Podcast darüber.

Inmitten aus den wunderschönen Dolomiten wohnend, kommt Martin 2-mal pro Jahr zu Corox und das schon seit 3 Jahren. Aber, seit mehr als ein Jahr hat man ihn nicht mehr in der Praxis gesehen, denn durch die strengen Corona Auflagen war die Anreise seit 2020 nicht mehr möglich. Mit einem negativen Schnelltest im Gepäck, machte er sich dann vor einer Woche doch auf den Weg und musste seine Reiseabsichten bei 2 Polizeikontrollen schildern. „Um zu Hause nicht in Quarantäne zu müssen, brauche ich dann wieder einen aktuellen Schnelltest, der negativ ausfallen muss“, sagte Martin.

Die ganzen Strapazen nahm Martin in Kauf, denn „hier wird man professionell betreut. Schon die positive Atmosphäre beim Betreten der großen Praxis bringt Motivation und Vorfreude auf das, was in der großen Trainingshalle auf einen wartet“, so Martin D.

Mit den Sporttherapeuten arbeitete er intensiv an der Sensorik und der Kräftigung seiner Muskulatur. Die angepasste spezielle Physiotherapie rundete dann seinen Tag ab. Vor allem gegen die Fußhebeschwäche, die das Gehen erschwert, befasste sich das Team um Hans Friedl besonders. 5 Tage, bis zu 10 Stunden verbrachte Martin im Therapie- und Trainingszentrum in Edling, bis es ihn wieder in die Heimat zog.

Um noch mehr über Martins Krankheit zu erfahren, kann man einfach in den aktuellen CoroxPodcast auf Spotify reinhören.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren