Weiter stark betroffen

Der 440. Corona-Todesfall über Nacht im Landkreis - Inzidenz pendelt sich um 130 ein - Keine Beruhigung in Sicht

Ein weiterer Corona-Todesfall über Nacht im Landkreis – der 440. Verstorbene seit dem Beginn der Pandemie und eine Inzidenz von wieder leicht gestiegenen 129,3 Fällen. Das meldet das RKI am heutigen Mittwochmorgen für den Landkreis Rosenheim. Die Stadt Rosenheim liegt heute bei 151,1. Der Landkreis Mühldorf wird mit einer Inzidenz von 325,4 Fällen registriert – die in ganz Deutschland heute am siebtstärksten betroffene Region. Wie mehrfach berichtet, soll heute die einheitliche Notbremse auf den Weg gebracht werden, damit ein neues Gesetz dazu ab der kommenden Woche im ganzen Land in Kraft treten kann.

Der ganze Freistaat liegt mit über 24.000 Neuinfizierten in nur einer Woche nahezu wie gestern bei heute 184,8 Fällen in der Inzidenz. Nur Thüringen und Sachsen liegen höher. Am meisten von einer Corona-Infektion betroffen seien auch im Freistaat aktuell 15- bis 19-jährige Jugendliche, hieß es gestern im bayerischen Kabinett …

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren