„Weil ma moi wieder zamkimmt”

Nach acht Wochenenden: Ein paar Stimmen der Gäste im Wasserburger Altstadtbiergarten

image_pdfimage_print

Am 17. Juli ging’s los – acht Wochenenden mit Musikprogramm und Biergartenatmosphäre am Wasserburger Schopperstadtweg sind mittlerweile Geschichte. Aus der Not heraus geboren, um der brachliegenden Musikszene eine kleine Bühne und den Wasserburger ein bisschen Ersatz für die vielen ausgefallenen Feste zu bieten, entwickelte sich der Altstadtbiergarten zum beliebten Treffpunkt für Alt und Jung. Unser Fotograf Stefan Pfuhl hat mal ein paar Stimmen zum Biergarten, der morgen, Donnerstag, wieder seine Pforten öffnet eingefangen: 


Wenn der Papa beim Kartenspuin im Biergarten is, derf i immer zum Baggerfahrn und aufn Spuiplotz. Das ist eine richtige Gaudi. Sara Bodmeier, Wasserburg.

 


Ich komme gern, weil man hier Freunde treffen kann und a gscheide Brotzeit bekommt. Matthias Lindner, Wasserburg

 


Ich war schon a paarmal da und gfrei mi über a guade Brotzeit und a Goaßnmaß in am Biergartn mit Musi. Julian Gnatzy, Wasserburg

 


Mia gfrein uns immer, wenn ma im Altstadtbiergarten sand, weil ma do moi wieder zamkimmt. Franzi Stegmaier, Wasserburg und Andrea Aschauer, Wasserburg (rechts).

 


Mia gfoid’s do, weil ma für den Biergarten in da Wasserburger Oidstod ned weid fahrn muass. Markus Mittmann, Babensham.

 


Ich bin gern da, weil wieda wos passiert in Wasserburg und i mei Lederhosn oziang ko. Michael Mittmann, Babensham

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren