Weihbischof gestern in Wasserburg

In der Pfarrkirche St. Jakob empfingen 56 Jugendliche das Sakrament der Firmung

image_pdfimage_print

Am gestrigen sonnigen Samstag bekamen in der Wasserburger Pfarrkirche St. Jakob 56 Jugendliche das Sakrament der Firmung gespendet. Stadtpfarrer Dr. Paul Schinagl (links) begrüßte dazu neben Pfarrer Willibald Mittermeier als Konzelebrant (rechts im Bild), Weihbischof Wolfgang Bischof. Dieser predigte eigens ganz nah vor den Firmlingen – unmittelbar vor dem Mittelgang, statt vom Ambo aus …

Aus dem Gespräch zwischen Jesus und Petrus sowie Jesus und seinen Jüngern entnahm der Weihbischof sinngebend die Frage: „Wer ist Jesus? Für wen halten die Menschen den Menschensohn?“

Der Geistliche betonte, dass nicht das, was Andere sagen, letztlich entscheiden würde, sondern das, was jeder einzelne Mensch dazu sage. Die Glaubensfrage, fuhr Weihbischof Wolfgang Bischof fort, sei schon bei der Taufe und der Erstkommunion gestellt worden und werde nun auch in der Firmung an die mündigen, jungen Christen herangetragen. Und hoffentlich aus vollem Herzen beantwortet …

Zur musikalischen Umrahmung sang der Jugendchor der beiden Wasserburger Pfarreien „Neue Geistliche Lieder“ unter anderen von Kathie Stimmer – unter Mitwirkung des Instrumentalensembles rund um die Familie Geiger unter der Leitung von Anja Zwiefelhofer.

Andrea Däullary

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren