Wasserpfeife löst Feuerwehreinsatz aus

Strafverfahren gegen 29-jährigen Rosenheimer eingeleitet

image_pdfimage_print

Nachbarn verständigten gestern Nachmittag die Rettungskräfte, da sie aus einer Wohnung im Rosenheimer Stadtteil Aising den Alarm eines Rauchmelders hörten.  Die Rettungskräfte vermuteten einen Brand und da niemand die Wohnung öffnete, verschaffte sich die Feuerwehr gewaltsam Zugang. Beim Eintreten staunten dei Einsatzkräfte nicht schlecht:

In der Wohnung konnte niemand angetroffen werden und es gab zum Glück auch keinen Brand. Den Alarm hatte eine vor sich hin rauchende Wasserpfeife  zum Konsum von Rauschgift ausgelöst. In der Wohnung konnte dann von der Polizei noch Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden. Gegen den wenig später eintreffenden 29-Jährigen Wohnungsinhaber wurde ein Strafverfahren aufgrund eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren