Wasserburger will für AfD in Bundestag

Otto Greipel (54) als Direktkandidaten nominiert - Kreisvorsitzender hatte verzichtet

image_pdfimage_print

otto-greipelDie AfD hat den Wasserburger Otto Greipel (Foto) als Bundestagskandidaten nominiert! Greipel ist 1962 geboren und beruflich als Prokurist und Gesamtvertriebsleiter in der Geschäftsführung eines Münchener Unternehmens tätig, heißt es in einer aktuellen Presseerklärung. In seiner Vorstellungsrede bei der Aufstellungsversammlung der AfD Rosenheim  berichtete der Wasserburger den AfD-Mitgliedern von seiner Frau und seinem Sohn, der Wichtigkeit von Familie und Werten in seinem Leben sowie von seiner Motivation, sich für das Direktmandat zu bewerben.

Es sei wichtig für ihn, christliche Werte in Deutschland zu erhalten. Das Thema Sicherheit liege ihm am Herzen. Er wolle sich auch in Zukunft sicher sein, dass sich neben ihm auf einer Großveranstaltung keiner ins Paradies bombe, heißt es. Schwerpunkte seien für ihn zudem die Themen Generationengerechtigkeit und die Sicherheit der Rente.

Wie berichtet, hatte der Kreisvorsitzender Franz Bergmüller freiwillig aus persönlichen Gründen auf eine Kandidatur vezichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

27 Gedanken zu „Wasserburger will für AfD in Bundestag

  1. „Er wolle sich auch in Zukunft sicher sein, dass sich neben ihm auf einer Großveranstaltung keiner ins Paradies bombe“
    Wenn ich so einen populistischen Rotz schon wieder lesen muss, kommt mir die Galle hoch …

    58

    56
    Antworten
  2. Na, die Aussagen von der Partei und seinem Kanditaten sind ja weit weg von christlich.
    Und die kommen mit Sicherheit nicht in das Paradies, wenn sie einer weg bombe.
    Eine leichte braune Hintergrundsunterlegung würde das Ganze etwas aufpeppen und der geneigte Leser weiß sofort, was Sache ist.

    44

    55
    Antworten
  3. Seit wann braucht Angst Fakten ?
    Seit wann brauchen Populisten Fakten ?

    Trump hat uns ja gezeigt, wie das funktioniert und die Afdler sind keinen Deut besser.

    Ihre Wähler … grusel … hmm, ich hab eine Idee, die Afd und ihre Anhängerschaft wandert nach Amerika aus und wir nehmen die Amerikaner auf, die wegen Trump auswandern wollen 😛

    Wenn den Afdlern unser „Volks“wohl so am Herzen liegt, warum bekämpfen sie dann nicht die jährlich vermeidbaren ,grob fahrlässig herbeigefügten Todesfällen im Krankenhaus‘ ?
    http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/infektionskrankheiten/article/921853/klinikkeime-15000-tote-deutschland-pro-jahr.html.

    Aber damit sind keine Stimmen zu machen – die Toten sind ja hausgemacht ^^
    Ich hab keine Angst vor den durchgeknallten Terroristen, die Wahrscheinlichkeit von denen in die Luft gesprengt zu werden, ist minimal .
    Am Krankenhauskeim zu sterben – eher nicht .

    Wenn wir jeden Tag Nachrichten hören würden, dass wieder 30 Menschen im Krankenhaus gestorben oder infiziert wurden (die Behandlung ist langwierig und nicht schön), dann würde die breite Masse Mensch Panik vor jedem Weißkittel bekommen …

    Und das ist nur eine Baustelle, die fortschreitende Verarmung breiter Bevölkerungsschichten hat minimal was mit der Zuwanderung zu tun – aber maximal mit dem nicht verdienten Vermögenszuwachs der Oberen 10%

    Aber es hackt sich einfach viel besser auf Wehrlose ein … Mann … aus der Geschichte habt ihr nix gelernt, oder ?

    Christliche Werte – ha – welche denn, die aus dem altem Testament ?
    Das Neue habt ihr wahrscheinlich noch nie gelesen.

    35

    62
    Antworten
    1. Nachtrag : Ich habe gerade in der Süddeutschen Zeitung einen Kommentar gelesen den ich euch allen nahelegen möchte.
      http://www.sueddeutsche.de/politik/us-wahl-und-die-filterblase-was-uns-trumps-sieg-lehren-muss-1.3245118

      10

      22
      Antworten
    2. Definition Demokratie: „… Demokratie (von griechisch δημοκρατία „Herrschaft des Staatsvolkes“; von δῆμος dēmos „Staatsvolk“ und κρατός kratós „Gewalt“, „Macht“, „Herrschaft“) bezeichnet Herrschaftsformen, politische Ordnungen oder politische Systeme, in denen Macht und Regierung vom Volk ausgehen …“

      Donald Trump wurde in einem demokratischen Land, in einer demokratischen Wahl von der Mehrheit des Volkes gewählt.
      Die AfD ist eine demokratische Partei, in einem demokratischen Land, in dem das Volk das Recht hat, sich über JEDE Partei zu Informieren.

      Ich bin immer wieder entsetzt, wie intolerant vor allem die sind, die am lautesten nach Toleranz rufen und gegen Menschen, die nicht ihrer Meinung sind, sogar Gewalt einsetzen.
      Egal von welcher Seite, egal unter welchem Glauben, egal mit welcher Einstellung: GEWALT ist die Ausdrucksweise, wenn keine Argumente mehr vorhanden sind

      Einen schönen Wochenanfang wünscht
      Carola

      50

      27
      Antworten
      1. Frau Sommer, also wenn mir der Begriff „Demokratie“ nicht schon vorher klar gewessen wäre ihre Ausführung ist einfach bezaubernd. Wenn Sie das selbst gewust haben ist das OK aber wenn ich das lese würde ich sagen entweder aus dem Lexikon abgeschrieben oder vielmehr aus dem Internett kopiert (da haben wir wieder das böse Wort plagiat).
        Aber jetz scherz bei seite. Die NSDAP war auch eine demkratisch gewählte Partei in der Zeit der ersten Republik und dann….
        Wir sehen doch momentan was in diversen Ländern mit demokratisch gewählten Präsidenten in diesem geschieht. Sieher Türkei, Russland, Jemen, Syrien, Ungarn usw. Keine Pressefreiheit, Kritiker werden weggespert, Nobelpreisträger wird die Ausreise verwehrt, Homosexuele und Lespen werden gejagt und müssen gewalt über sich ergehen lassen, in einigen Ländern werden den Frauen die hart erkämpften Rechte verweigert, das Internet wird teilweise gespert und so weiter. Nenne Sie das demokratie?
        Hier haben sich auch Menschen von den Worten einiger Demagogen (übrigens auch alt Griechisch, bedeutung Redner oder Führer) einlullen lassen und diese gewählt.
        WIR IN DEUTSCHLAND HATTEN SO ETWAS SCHON EINMAL ICH MÖCHTE HIER AN DEN DEN 30.01.1933 ERINNERN. Unser Demagoge (Exportschlager aus Österreich) hieß Adolf Hitler und ich glaube nicht das wir jetzt darüber schreiben müssen was dann passiert ist!
        Damals waren Roma und Zinti, anders Denkende, Politische gegner, Homosexuelle, Kritiker, Farbige und Juden in gefahr, weckgespert und getöttet worden. Merken Sie was?
        Und dann nennen Sie die Herrschaften der AFD demokraten. Armes Deutschland, armes Europa arme Welt mir graut.

        40

        43
        Antworten
        1. Herr Roland,
          wissen sie, was ich nicht mehr hören/lesen kann?
          Dieses ewig gestrige Denken a la „… das hatten wir schon mal …“. Es geht mir auf die Nerven. Was bitte kann die 5. Generation „danch“ dafür, dass damals viele Leute verzweifelt waren? Das zum Ersten.
          Und nun frage ich sie: Merken SIE was?
          Sie prangern die mangelnde Pressefreiheit an: Die besteht in Deutschland inzwischen auch. Alle Medien gleich geschaltet. Deshalb lese ich inzwischen lieber ausländische Zeitungen.
          Sie prangern die Verfolgung von Homosexuellen und Lesben an: Ist ihnen eigentlich klar, dass die Ideologie, die als Religion bezeichnet wird, die gerade ins Land getragen wird, Homosexuelle und Lesben tötet?
          Sie prangern mangelnde Rechte für Frauen an: Um Gottes Willen, WIR Frauen hier IN (noch) unserem DEUTSCHLAND haben bekanntermaßen MEHR RECHTE als Frauen in den Ländern, die sie anführen. Oder sind sie auch jemand der sagt: Burka macht frei
          Unglaublich, was sie Herr Roland hier von sich geben. Nehmen sie doch mal den Teller von ihrem Gesicht, dann sehen sie vielleicht über den Rand
          Einen schönen Abend wünscht
          Carola

          27

          28
          Antworten
          1. Warum so erbost Frau Sommer habe ich einen wunden Punkt in Ihrer agumetation getroffen?
            Die ewig gestrigen, dass sind mit Ihrer Aussage wohl die AfD und aus der Geschichte kann man (ich betonne kann) wenn man nicht gerade ein braunes Brett vor dem Kopf hat lernen.
            Über die Freiheiten der Frau in Deutschland sollten Sie eigentlich glücklich sein. Hoffentlich liest Frau Schwarzer nicht Ihren Kommentar, ich glaub die würde einen Schreikrampf kriegen und Sie einen Gehörsturz.
            Aus Ihrer Aussage entnehme ich, das Ihre Familie in den Jahren 33 bis 45 keinerlei Opfer zu beklagen hatte. Meine schon und nicht nur in den Kriegsjahren.
            Wenn Sie vor 30 Jahren in diesem Land solche Äuserungen von sich gegeben hätten, könnten Sie mit einer Anklage wegen Volksverhetzung rechnen. Aber nein wir sind ein liberales Land und lassen auch anders denkende reden und schreiben (siehe Sarazin oder Eva Hermann). Auch Sie Frau Sommer dürfen sich auf den Marienplatz stellen und Ihre Meinung äusern. Ich hoffe nur das Ihnen niemand zuhört.

            17

            24
          2. Wir können nichts dafür was damals passiert ist. Aber wir sind dafür verantwortlich dass so etwas nie wieder passiert.
            Warum sollen wir Fehler wiederholen, wenn wir aus Fehlern von anderen lernen können?

            18

            3
    3. Ohne mich auf irgendeine politische Seite schlagen zu wollen. SIe werfen hier Äpfel und Birnen zusammen, @Catweazle!
      Für die Augenblickliche Situation von mangelndem Pflegepersonal, von mangelnden Geldern in den Kassen der Haushaltskassen kann mit Siicherheit die USA und ihre Präsidentschaftswahl nichts und bisher kann man diese Probleme auch nicht der AFD in die Schuhe schieben, so gern das einige möchten.
      Für diese Misswirtschaft sind diejenigen Verantwortlich die die letzen Jahre das sagen hatten….
      Stichwort, Renten, Stichwort Krankenhäuser, Stichwort Flüchtlingspolitik. SOOOO minimal wie Sie die Kosten hier beschreiben , sind die nämlich nicht. Und wenn es nicht zuhauf Ehrenamtlich geben würde, sei es bei den aktuellen Themen oder im Sport oder in der Pflege, würde der Staat ziemlich alt aussehen. Aber viele haben auch keine Lust mehr und sind desillusioniert. (…)

      (Von der Redaktion gekürzt).

      56

      8
      Antworten
      1. Ich muss Frau Sommer vollkommen recht geben!

        Ich bin nicht bei der AFD und kenne auch keinen, der dabei ist.

        Aber wie intolerant doch die toleranten Menschen sein können, wenn es nicht nach ihrer Vorstellung geht.

        Dass z.B. in den Krankenkassen kein Geld ist und dadurch in den Krankenhäusern Sparkurs gefahren werden muss,
        wird sich mit der aktuellen Flüchtlingspolitik bestimmt ganz bald verbessern, oder Catweazle ?

        Wie man bei diesem Artikel überhaupt auf die Krankenhaushygiene kommen kann, Wahnsinn!
        Unsere politische Elite hat halt in den letzten 20 Jahren so viel Bockmist gebaut, dass sie nicht mehr wählbar sind, und das wird bei der nächsten Wahl für sehr viele Wähler ein Problem sein.

        48

        17
        Antworten
    4. Hallo catweazle,

      Setz bitte Deine rosarote Brille ab und sieh Dir die Welt an wie sie wirklich ist. Was da alles schief läuft haben wir den jetzigen Politikern zu verdanken. MRD. für Zugereiste aber keinen müden cent fürs eigene Volk. Das da die AFD-Wähler immer mehr werden ist doch vorraus zu sehen. Und ich bin einer von Ihnen und stehe dazu. Deswegen bin ich kein Nazi ich möchte nur das sich etwas ändert und die Herren und Damen der regierenden Parteien darüber nachdenken. Ich kann unsere Gesetze so nicht mehr billigen. Die Großkupferten dazu zähle ich auch die Politiker dürfen zu Ihren Millionen die sie verdienen noch Nebenjobs in Millionenhöhe dazu verdienen. Und die Kleinen bestraft man wenn die nur einen cent drüber sind über die 450,-€.
      Wohnungsspekulanten dürfen die Mieten in die Höhe treiben ohne das ihnen jemand Einhalt gebietet. Renter die 50 Jahre für den Staat gearbeitet haben, werden mit minimalen Renten abgespeisst das man sich selber fürchtet Rentner zu werden. Und komm mir nicht mit Vorsoge, da verdienen nur die Banken oder sie verspekulieren sich das mein sauber erspartes Geld futsch ist.
      Ausser man spart daheim im Strumpf wie früher, wenn man nicht von der Steuer gefressen wird und überhaupt etwas zur Seite legen kann.

      37

      13
      Antworten
  4. Schon lustig das Demokratie immer wieder dazu führt das man sie Abwählt und den Weg frei macht für anarchistische Strukturen oder Despoten. „Herrschaft des Volkes“ ein Witz in sich selbst 😀 Aber ja die bösen „Eliten“ im Falle der SPD teilweise nichtmal mit Abitur – zu doof das die Eliten alle bei Audi, VW ect. im Vorstand sitzen und in der Politik nur Idealisten und der kümmerliche Rest rumläuft. (Beim Staat kann man sich halt keine 5 Porsche leisten) Es werden ja auch keine Eliten gewählt, sondern nur wer in den Medien ne gute Figur macht / zu einer gemacht wird^^ Was wiederum zum Anfang führt, wer genug hetzt wird auch gewählt, da man ja gerne dem etablierten System eins auswischt – auch wenn man kein durchdachtes Konzept hat wies besser läufen würde. Parolen und halbgare Ideen braucht das Volk, Brot und Spiele!

    18

    13
    Antworten
  5. Ich denke mal das jeder in Deutschland seine Meinung vertreten darf, egal ob CDU oder eben AFD. Wenn die Mehrheit für einen AFDler stimmt muss man ganz klar sagen, dass etwas schief läuft in unserem Staat. Die AFD hat eben eine Lücke gefunden die die anderen Parteien eben nicht so gerne ansprechen und schon garnichts dagegen tun werden. Genau wie es uns Trump vorgemacht hat.
    Also alle mal ganz ruhig bleiben!

    36

    7
    Antworten
    1. Hallo wasserburger,
      nein, es darf eben nicht jeder seine Meinung vertreten. AfD-Infostände werden zerstört und blockiert. Autos und Häuser von AfD-Mitgliedern angezündet und beschmutzt. Leute die die AfD befürworten oder wählen werden angegriffen.
      Und nun eine Frage: Hast du schon mal davon gehört oder gelesen, dass AfD-Mitglieder den Infostand von CDU, CSU oder SPD zerstören oder blockieren? Hast du schon mal davon gehört oder gelesen, dass AfD-Mitglieder Autos von Mitgliedern anderer Parteien anzünden? Hast du schon mal davon gehört oder gelesen, dass AfD-Mitglieder Häuser mit Farbbeuteln bewerfen? Hast du schon mal davon gehört, dass Leute bedroht werden, die nicht der AfD angehören?
      Und klar läuft in unserem Land etwas schief, komischerweise merkt nur keiner, was wirklich schief läuft.
      Einen schönen Nachmittag wünscht
      Carola

      32

      29
      Antworten
      1. Hallo Frau Sommer, also ich habe jetzt noch nichts davon gehört, dass Infostände zerstört wurden von der AFD oder gar Autos oder Häuser von Parteimitgliedern angezündet oder beschmutzt wurden. Und tätliche übergriffe auf AfDler habe ich auch noch nichts gehört. Wahrscheinlich wird die „Lügenpresse“ das einfach unter den Teppich gekehrt haben. Die Welt ist schon richtig Böse zu minderheiten.
        Da bin ich dann der Meinung man sollte diesesn Politisch verfolgten Menschen zur Flucht aus Deutschland helfen und damit Sie dann im Ausland politisches Asyl beantragen können. Empfelenswert sind hier momentan Russland, Türckei, Polen oder Ungarn das sind Länder die haben ja ein Herz für Asyl suchende. Und Politeschegegner sind ihnen herzlich willkomen. Nicht zu vergessen die haben auf ein paar Deutsche politflüchtlinge nur gewartet.
        Liebe Frau Sommer nehmen Sie doch bitte mal ein Geschichtsbuch in die Hand, dann suchen Sie sich den Zeitraum zwischen 1918 bis 1933 raus. Lesen Sie dann am besten die Agumente der NSDAP und ups böse böse Frau Sommer Sie haben wieder abgeschrieben (ich sage nur Plagiat). Das gilt auch für den „afdwähler“.

        24

        30
        Antworten
        1. Wenn Sie schon so ausschweifende Kommentare verfassen, achten Sie bitte auf die Rechtschreibung.

          12

          33
          Antworten
          1. halt nicht abgeschrieben

            13

            16
          2. Du wirst sehen, dass nächstes Jahr im September nicht die Rechtschreibung zählt. Da werden Kreuze gemacht und dann hilft das Gejammer auch nix mehr…

            21

            7
      2. Ich frage mich schon lange, weshalb die sogenannte Alternative für Deutschland (sie ist ja tatsächlich eine, aber was für eine….) eine doch relativ große Anziehung auf Frauen ausübt? Vielleicht, weil viele Frauen unpolitisch sind und sich bisher wenig oder gar nicht für Fakten, die in der nationalen und internationalen Politik eine wichtige Rolle spielen, interessiert haben? Oder weil die Rattenfänger mit ganz simplen Sprüchen und einfachen, einprägsamen Argumenten auftreten? Wer ist denn gegen Sicherheit? Wer will keine stabilen Renten? Wer will keine gutes Bildungssystem usw.? Wer auch nur ein klein wenig nachdenkt, sollte doch in der Lage sein, sich die Antworten selbst zu geben. Aber von den Typen von der AFD habe ich noch nie oder kaum eine Antwort gehört oder gelesen, WIE sie das alles umsetzen wollen. Und überhaupt: Ist denn unser Land so schlecht daran, dass wir so vieles verändern müssen? Weshalb bewundern und beneiden uns so viele, auch europäische Länder? Weil es uns so grotten schlecht geht? Weil wir nur korrupte und unfähige Politiker haben. Weil wir so viele völlig ungebildete Menschen haben, die in Unternehmen beschäftigt sind, die am Weltmarkt nicht konkurrenzfähig sind? Ich könnte jetzt noch eine ganze Litanei aufzählen, was diese nazistisch angehauchte Dreckspartei noch so alles zu kritisieren hat. Es gibt ganz bestimmt auch Defizite in diesem Land, die zu erkennen und zu benennen richtig und notwendig ist, dafür brauchen wir aber keine Nazipartei, die mit Parolen hausieren geht, die jenseits von Gut und Böse ist. Wer sich auch nur ein klein wenig mit der jüngsten deutschen Geschichte befasst, wird schnell die Zusammenhänge der Naziparolen des Dritten Reiches und vielen Äusserungen von Spitzen“politikern“ der AFD erkennen können. Auch damals wurden die schlägernden Schergen der SA nicht ernst genommen, was daraus entstanden ist, sollte eigentlich auch der allerdümmste AFD-Anhänger erkennen können. Und um auf meine anfängliche Frage zurück zu kommen: Es ist durchaus bekannt, dass Frauen ein deutlich größeres Sicherheitsbewusstsein haben als Männer. Vielleicht ist das die Erklärung, weshalb so viele Frauen auf die Parolen der Rattenfänger herein fallen…?
        Noch eine letzte Bemerkung: Eine PISA-Studie würde hier beim Thema Schreibkompetenz zu einem katastrophalen Ergebnis kommen…

        5

        9
        Antworten
  6. Hallo Carola,
    warum bleiben sie denn nicht sachlich? Ich glaube sie wissen garnicht wie oft von irgendwelchen Idioten auch Autos von CDUlern usw. angegriffen werden.
    Ich denke, Sie waren auch noch nie in Berlin vor dem Reichstag und haben sich mal angeschaut wie es teilweise, nicht immer, dort zugeht, wenn politiker (und die Rede ist nicht von AFDler) dort in deren Autos vorfahren. Sie haben bestimmt auch noch nie gesehen wie Frau Merkel bei Besuchen beleidigt wird etc. Und tun Sie jetzt nicht so als wären AFDler die heiligsten Überhaupt. Es läuft zurzeit vieles falsch, auf Seiten der AFD aber auch auf Seiten der anderen Parteien.
    Und zu Ihren viele Fragen: Ich habe auch noch nie davon gehört, dass jemand bedroht wurde weil er zb der CSU etc. nicht angehört.
    Und ich sage es Ihnen so wie es ist. Deutschland wird auch nicht besser wenn jeder AFD wählt. Jeder sollte sich mal an der eigenen Nase packen und zu sehen das der gesunden Menschenverstand zurück kommt.

    35

    19
    Antworten
  7. Sooooo… Nachdem ich mir die vorherigen Kommentare durchgelesen hab, möchte ich nun auch gerne meinen Senf zum Thema verbreiten.
    In Bezug auf den ursprünglichen Inhalt des Artikels: Natürlich verwundert es nicht, wenn Herr Greipel als AfD-Mitglied eine Satz wie „Er wolle sich (…) sicher sein, dass sich (…) keiner ins Paradies bombe“ loslässt. – Diese Leute sind nicht dumm und wissen daher ganz genau, dass sie mit diesen Parolen den Nerv einiger Bürger treffen.
    Allerdings stellen sich hier für mich folgende Fragen:

    1. Ist sie (die AfD) wirklich in der Lage bzw. gewillt die Probleme in Nahen Osten und in den Maghreb-Staaten anzugehen (für mich die einzig vernünftige Herangehensweise um die Flüchtlingszahlen einzugrenzen und dem internationalen Terrorismus die Anhänger zu entziehen) oder setzt sie auf totale Abschottung (Grenzen dicht, Zaun- oder gar Mauerbau zu den Nachbarstaaten) mit allen zu erwartenden negativen Folgen (vermehrte Firmeninsolvenzen aufgrund von z.B. Exporthemmnissen und einhergehendem Anstieg der Arbeitslosigkeit, kulturelle Einfalt)? Auch Herr Greipel wird mit seinem Gefolge einen potentiellen Terroristen nicht davon abhalten können nach D einzureisen um Anschläge zu begehen. Das wäre sehr naives Denken.
    2. Auf mich wirkt die AfD als wäre sie nicht im geringsten dazu fähig, die wirklichen Probleme (Rente, Bildung, Wohnraum, etc.) in unserem Land anzugehen. Jedem mündigen Bürger sollte dies bei einem Blick ins Parteiprogramm der AfD sofort auffallen. Ich bezweifle, dass die Mehrheit der AfD-Sympathisanten sich je die Mühe dazu gemacht hat.

    Ein Satz noch zu Frau Sommer: Wer die Vergangenheit mit all ihren negativen Ereignissen negiert oder ignoriert, sollte sich vor Augen führen, in welchem Zustand sich D nach dem 2. Weltkrieg befunden hat. Wir tragen alle dieses Erbe mit uns – sicherlich sind die jüngeren Generationen nicht dafür verantwortlich zu machen, sehr wohl sind sie jedoch IN der Verantwortung, dass derartigem nicht wieder der Weg bereitet wird. Leider ist die AfD ganz dicke dabei genau das zu tun!

    71

    28
    Antworten
    1. Klar habe ich hier den Daumen anch oben gestreckt. Aber der Kommentar von Maure ist so treffend – ohne Schimpf und Polemik – dass ich ihn extra loben will.

      38

      21
      Antworten
      1. Dankeschön für die nette Antwort, Herbert!
        Man muss ja heutzutage einiges an abstrusen Kommentaren ertragen (sei es hier in der WS oder wenn man CNN aus Übersee einschaltet und den Ausführungen gewisser angehender Politiker folgt).
        Nicht immer leicht in der Debatte sachlich zu bleiben…
        Klar, jeder hat seine Meinung und das Recht sie zu äußern – aber irgendwo gibt es Grenzen. Unreflektierter Mist sollte nicht ohne weiteres hingenommen werden müssen! Da hilft nur eines: mit Sachlichkeit und ohne Polemik, aber mit Respekt den Mitmenschen gegenüber versuchen, das zu diskutieren.

        28

        8
        Antworten
  8. Richard Ostermeier

    Otto Greipel soll also für unseren , übrigens noch immer sehr privelegierten, Landkreis Rosenheim die sog. „Alternative für Deutschland“ vertreten. Da stellt sich mir die Frage, welche praktikablen Konzepte der Herr für die Lösung des Rentenproblems und Generationengereechtigkeit anzubieten hat.

    AfD zu wählen mag vlt. dem Protest über viele Fehlentscheidungen der Schwarz-Gelben, Rot-Grünen oder Großen Koalition Genugtuung geben, wird aber unsere tatsächlichen Probleme nicht lösen helfen.

    Jede wertvolle Stimme in der besten föderalen Demokratie auf dieser komplizierten Welt sollte dazu genutzt werden, eine Regierung zu bekommen, die unser wundervolles Land weiter so beliebt und lebenswert macht.

    Deutschland hat ehrlichere Politiker und Wirtschaftsboose verdient, wie jeder Arbeitnehmer seine ausreichende Rente.

    Aber wir brauchen doch gewiss nie wieder radikale Kräfte und dies zu verhindern sind wir Alle gefordert, mit unserer wertvollen Wahlstimme.

    Nein zu jedem Radikalismus, Nein zu jeder Diktatur.

    55

    21
    Antworten
    1. Danke Herr Ostermeier, Ihr Kommentar ist zu 100% zutreffend.

      Hier bin ich daheim, und mehr sog i ned ….

      27

      15
      Antworten
      1. Hallo zusammen,
        wer bitte hat denn die Rentenprobleme und Generationenungerechtigkeit herbeigeführt? Die AfD bestimmt nicht.

        22

        16
        Antworten