Wasserburger gewinnt in seiner Altersklasse

Schwimmen, radln, laufen: Top-Leistung von Jakob Heindl beim Chiemsee-Triathlon

image_pdfimage_print

Mit einem Lächeln auf den Lippen auf der anspruchsvollen Strecke: Wie schon in den Jahren zuvor stand für den Wasserburger Sportler Jakob Heindl der erste Saison-Höhepunkt beim Chiemsee-Triathlon an: Zwei Kilometer schwimmen, 82 Kilometer radln und 20 Kilometer laufen! Heindl präsentierte sich in starker Form, wurde am Ende Zehnter der Gesamtwertung – Zweiter bei den Amateuren gesamt und Erster in seiner Altersklasse der 25- bis 30-Jährigen …

Nach mehreren gelungenen Rennen, wie dem Bayerischen Meistertitel im Duathlon oder einem dritten Gesamtplatz beim Triathlon in Ingolstadt, konnte Heindl zuversichtlich und gut vorbereitet ins Rennen gehen. Eine Top-Ten-Platzierung war somit erklärtes Ziel, fanden sich nämlich auch an die 20 Profis zum Rennen am Chiemsee ein.

Nach einigen verregneten Ausgaben in den letzten Jahren, zeigte sich auch der Chiemgau in diesem Jahr von seiner freundlicheren Seite und so konnte um 9 Uhr der Schwimmauftakt im ruhigen Chiemsee begonnen werden.

Heindl, der das Schwimmen nicht als Spezial-Disziplin hat, konnte hier gut ins Rennen finden, den größeren Tumulten im Wasser aus dem Weg gehen und an Position 59 liegend die Radstrecke in Angriff nehmen.

Angespornt von der ordentlichen Schwimmleistung schob sich der Wasserburger jetzt nach und nach durchs Feld. Auf einer welligen, unrhythmischen Strecke, die in zwei Runden über Truchtlaching, Traunreut und Traunstein führte, konnte Heindl den 40er Schnitt halten und so lag er bereits in der zweiten Wechselzone an 13ter Position.

Beim abschließenden Lauf galt es jetzt noch die verbliebenen Kräfte zu mobilisieren, um  sich in die Top Zehn vorzuschieben. Dies gelang dem Wasserburger auch, als er in der dritten von vier zu  laufenden Runden den an Position zehn liegenden Mann überholen konnte.

Zwar verhinderten Krämpfe, die Heindl über die 20 Kilometer lange Laufstrecke begleiteten, eine etwas bessere Laufzeit, trotzdem konnte er nach 3:58 Stunden zufrieden über die Ziellinie laufen, wurde er doch Zehnter gesamt, Zweiter Amateur gesamt und Erster in der Altersklasse der 25- bis 30-Jährigen.

Foto: Heindl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren