Wasserburg zittert um Klassenerhalt

Damen II: 82:92-Niederlage gegen Sharks aus Würzburg

image_pdfimage_print

So etwas gab es in der Wasserburger Badria-Halle schon lange nicht mehr: 41 Punkte, erzielt von einer einzelnen Spielerin. Die Würzburgerin Kate Gaze besiegte die TSV-Damen fast im Alleingang. 82:92 lautete das Ergebnis nach 40 Minuten im Spiel TSV Wasserburg gegen die Sharks aus Würzburg in der zweiten Basketball-Bundesliga Süd.

„Wir haben zu viele Offensiv-Rebounds zugelassen, haben Gaze niemals unter Kontrolle gebracht und weder im Angriff, noch in der Verteidigung als Mannschaft gespielt“, lautete die nüchterne Analyse von Trainerin Coco Kollarovcis nach der Niederlage.

Aber es gab auch Positives: Die neuverpflichtete Litauerin Ieva Kazlauskaite begeisterte nicht nur ihre Mannschaft, sondern auch die anwesenden Zuschauer und erzielte neun Punkte in einer Einsatzzeit von 14 Minuten. Auch die 16-jährige Paulina Denner spielte wie eine ganz große und überzeugte sowohl im defensiven, als auch im Offensiven. US-Amerikanerin Elizabeth Wood war der erneute Dreh-und Angelpunkt ihrer Mannschaft und auch Tatjana Stemmer war vor allem im Rebound unentbehrlich für ihre Mannschaft. AH

Für den TSV Wasserburg spielte: Denner, Kazlauskaite (9 Punkte), Lalonde (2 Punkte, 4 Assists), Luthardt, Perner (14 Punkte), Pöcksteiner 9 Punkte), Scholzgart, Stemmer (2 Punkte), Heise (24 Punkte, 8 Rebounds), Wood (22 Punkte, 14 Rebounds).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.