Wasserburg singt, lacht, tanzt!

Schwerelos wie Major Tom, atemlos wie Helene: Unsere Bilder der Ü30-Nacht

image_pdfimage_print

Lasst es Konfetti regnen: Der Wasserburger Fasching – er lebt und wie! Große Freude gestern in einer großen Party-Nacht bis zum heutigen frühen Morgen: Die Organisatoren der Ü30 strahlten um die Wette. Die verschiedenen Motto-Bars waren erneut eine geniale Idee in der Badria-Halle und sie waren stark umlagert. Die Tanzfläche voll, die Eintrittsbandl so gut wie alle ausgegeben – und das Wichtigste: Die Musik von DJ Wamsi mit Co-DJ Markus allerbest! Singen, tanzen, lachen – unsere Bilder …

Text/Fotos: Renate Drax

 

Kompliment an die Einheizer und sportliche Grüße: DJ Wamsi (links) mit seinem Unterstützer am Pult, dem Markus … Sie sorgten für den Sound aus Jahrzehnten Musikgeschichte – von YMCA und den Village People bis Ed Sheeran, von der so „schwaren Partie” bis zum Summer of 69! Die Arme zum Himmel, Wasserburg – schwerelos wie Major Tom und atemlos wie Helene, äh klar …

Von Eiselfing kamen sie und von Pfaffing, von Edling oder Amerang und auch viele aus der Stadt selbst – die Kostüme zum Teil sehr originell, viele Gruppen-Maskierungen im dicht gedrängten, närrischen Volk.

Ganz nach dem Motto: Wo gabelstapler-ma-denn-hi heid Nacht (Foto unten) …

Unter den fleißigen Helfern hinter den Bars, an der Kasse oder im Technik-Bereich so manche bekannte Gesichter der Wasserburger Schäffler – nicht ohne Grund hatte man sich dieses Wochenende frei gehalten mit Auftritten – die gab’s in anderer Art …

Wie hier Party-Organisations-Mitglied Wolf Poertzler – umgeben vom charmanten Kassen-Team im Eintrittsbereich der Ü30!

… oder – unser Foto unten – fesche Schäffler-Marketenderinnen hinter der Bar beim Faxn-Club als fröhliche ‚Bieraten‘ – nomen est omen …

Kulinarisch wurden die Besucher verwöhnt: Hier die verschiedenen Wasserburger Bar-Veranstalter und ihre unterschiedlichen Mottos – samt Getränke-Specials an jeweils liebevoll hergerichteten Bars gemixt.

Ja, so  san’s, ja so  san’s, ja so san’s, de junga Rittersleut: Die Stadtkapelle in der Wasserburg als Ritter und Konsorten – mehr sogn ma ned …

Foto unten: Die Stadtgarde wiederum entführte charmant … ins schöne Griechenland! Weil man selbst gestern noch Auftritte hatte in der Umgebung gab’s eine freundliche Unterstützung dieser Wasserburger Feuerwehr-Männer hinter der Bar. Noch Fragen?

Und hol das Lasso raus, wir spielen Cowboy und Indianer: Die fleißige Bar-Crew der Lederer-Gmoa …

Die Vertreterinnen der Teenie-Stadtgarde ließen an ihrer Bar fetzig die Flower-Power-Zeit aufleben …

Nicht zu vergessen: Der Klasse-Pizza-Service in der Halle …

Weitere Bilder einer schönen Wasserburger Nacht:

Bunt und fröhlich: Wunderbar verwandelt präsentierte sich die Badria-Halle – vor allem die Tanzfläche wurde zu einem Licht- und Sound-Highlight …

In Grün …

In Pink …

In Blau …

In Orange …

… ach so, des warn ja die Wasserburger Mainzelmännchen! Prost, Mike!

Bunt also war alles im Badria, so bunt wie ein oder gleich mehrere Regenbögen überm Wolkenhimmel – gesichtet in der göttlichen Regenbogen-Warteschleife zwischen Schneematsch und …

Apropos göttlich: Sing’ Hallelujah, Halle und Julia …

Zum Freischwimmen in die beliebte Schwimm-Location kam dieses flotte Trio …

Wer bin ich und wenn ja, wie viele: Wow – oiso wau!

Foto unten: Die Edling-Connection per Zeitreise – Mamma mia und Super Trouper, vergiss den Faschingssonntag ned, großer Umzug in Edling – und Thank you for the Music sowieso, Wasserburg!

Ja, nomoi PROST – die Prinzenrolle – und Mahlzeit …

Schee war’s – Zugabe, bitte!

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren