Wasserburg: Polizei befreit Dackel

Der kleine Hund saß gefangen im Auto, weil das Frauchen schwer gestürzt war

image_pdfimage_print

Die Polizei, dein Freund und Helfer: Am gestrigen Dienstag übergab ein Rettungssanitäter der Polizeiinspektion Wasserburg den Schlüsselbund einer älteren Dame, die am Weberzipfel gestürzt war. Denn die Frau musste verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden – in ihrer Notlage musste sie jedoch ihren Hund im Pkw zurücklassen. Da keine Angehörigen oder Freunde verständigt werden konnten, war dies ein Fall für die Wasserburger Polizei …

Denn aufgrund der Hitzeentwicklung in dem Pkw bestand für den kleinen Dackel Lebensgefahr. Die Hündin konnte durch schnelles Eingreifen der Beamten erfolgreich aus dem Fahrzeug befreit und nach Hause gebracht werden.

Außerdem bestand der Dackel auf seine obligatorische „Gassi-Runde“, die ihm durch die eingesetzte Streifenbesatzung nicht verwehrt wurde …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren