Wasserburg mit anderen Augen sehen

Auch bei Hitze: Heute wieder Stadtführung, die aus dem Rahmen fällt

image_pdfimage_print

Nach langer, situationsbedingter Pause führen die Stadtentdeckerin Irene Kristen-Deliano und die Erzählerin Ilona Picha-Höberth wieder durch die Gassen und Strassen von Wasserburg und erzählen von längst vergessenen Ereignissen, von mysteriösen und unerklärlichen Phänomenen, von Wundern, Spuk und seltsamen Begebenheiten, von Aberglaube und mittelalterlicher Weltsicht, von Hexen und weisen Frauen, von Halsabschneidern, Halunken, Glücksrittern und Falotten. Die nächste Führung durch die Stadt ist heute, Samstag.

Um der vorgeschriebenen reduzierten Teilnehmerzahl und den nötigen Hygienevorschriften gerecht zu werden, haben die beiden Autorinnen ein spezielles Programm mit Highlights aus ihren beliebtesten Themenführungen erarbeit.  Diese Sonder-Führung „Wasserburg mit anderen Augen sehen” findet jeden Samstag um 16.30 Uhr statt.

Für die Zeit der administrativen Abwicklung der Führung ist Mundschutz mitzubringen. Bei Einhaltung des vorgesehenen Sicherheitsabstandes ist während der Tour  das Tragen einer Maske nicht zwingend erforderlich. Um den erhöhten Organisationsaufwand leichter bewältigen zu können, wird um rechtzeitige Anmeldung gebeten!

 

Treffpunkt: Heute, Samstag, Marienplatz/Rathaus, 16.30 Uhr.

Anmeldungen bitte unter Telefon 08071 41 07, 93 157 oder per email: info@picha-hoeberth.com

Sonderbuchungen für alle Themenführungen sind – sofern, die derzeit geltenden Vorschriften eingehalten werden können – ab sofort wieder möglich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren