Wasserburg im Pokal-Halbfinale

Basket: Gestern gelang im Viertelfinale ein 86:70 gegen Nördlingen mit einer Premiere

image_pdfimage_print

Der TSV Wasserburg steht im Halbfinale des deutschen Pokal-Wettbewerbs im Damen-Basketball! Mit 86:70 (42:36) schlugen die Titelverteidiger gestern am Abend in der heimischen Badria-Halle die TH Wohnbau Angels aus Nördlingen. Gegen den Tabellenzehnten der Bundesliga schien die Partie einen standesgemäßen Verlauf zu nehmen. Das 0:3 der Gäste konterten die Innstädterinnen mit einem 12:0-Lauf. Danach entwickelte sich aber ein ausgeglichenes Spiel …

So ging es mit 16:11 ins zweite Viertel und mit 42:36 in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel folgte ein weiterer Wasserburger Lauf (16:3), doch immer wenn sich der Vorsprung den 20 Punkten näherte, nahm der TSV wieder einen Gang raus. Der 86:70-Sieg war letztendlich aber nie gefährdet.

Becca Tobin gab nach sechs Minuten ihr Debut und erzielte nach 16 Minuten ihre ersten Punkte.

Im Top 4 des DBBL-Pokals, dass am 25. und 26. März ausgespielt wird, stehen neben Wasserburg auch Herne (74:67 gegen Freiburg), Keltern (71:65 in Bad Aibling) und Hannover (85:71 gegen Halle).

Es spielten: Milica Ivanovic (16 Punkte), Nathalie Fontaine (16 Punkte, 6 Rebounds, 4 Assists), Milica Deura (8 Punkte), Bec Thoresen, Shey Peddy (15 Punkte, 4 Rebounds, 9 Steals, 9 Assists), Sasha Tarasava (12 Punkte), Becca Tobin (5 Punkte, 6 Rebounds) Britta Worms und Soana Lucet (14 Punkte, 6 Rebounds).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren