Wasserburg enttäuscht

Löwen mit erster Niederlage in der Landesliga - Der Spielbericht und unsere Fotos

image_pdfimage_print

Am sechsten Spieltag in der Landesliga Südost setzte es für die Wasserburger Löwen die erste Niederlage. Beim ASV Dachau erlitt das Team um Kapitän Dominik Haas eine 2:0-Schlappe und verlor damit auch die Tabellenführung. Die Mannschaft konnte die Vorgaben des Trainers zu keiner Zeit umsetzen und verlor letztendlich verdient.

Schon früh wurde Wasserburg durch Verletzungspech gebeutelt.

Zuerst verletzte sich Jean Philippe Stephan, der nach einem Kopfballduell benommen liegen blieb. Nach längerer Behandlungspause konnte er mit einem Turban (Foto oben) weiterspielen. Nach dem Spiel musste er auch noch chirurgisch versorgt werden. Gerade genesen, zog sich kurz danach Hannes Hain bei einem Sprint ohne gegnerische Einwirkung erneut eine muskuläre Verletzung am linken Oberschenkel (Foto) zu und musste durch Hamit Sengül ersetzt werden.

Wasserburg brauchte lange, um sich von diesem Verletzungsschock zu erholen.

Erst gegen Ende der ersten Halbzeit fand man besser ins Spiel. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte Christoph Scheitzeneder die Riesenchance zum 1:0. Kapitän Dominik Haas hatte sich über rechts energisch durchgesetzt, seine Flanke fand Scheitzeneder, dessen Schuss aber von einem Dachauer Abwehrspieler auf der Linie per Kopf geklärt wurde.

Nach der Pause erhöhte Wasserburg den Druck. In dieser Phase fiel wie aus dem Nichts das 1:0 für Dachau. Bei einem Konter konnte Michael Kornprobst das Laufduell gegen Wasserburgs Stephan gewinnen und den Ball an Georg Haas vorbeischieben.

In der Folge verlor Wasserburg zunehmend seine Ordnung, so dass trotz optischer Überlegenheit zahlreiche Chancen für Dachau resultierten. Diese wurden entweder kläglich vergeben oder durch Georg und Matthias Haas mehrfach hervorragend entschärft.

Dem gegenüber stand nur eine gute Chance durch Robin Ungerath, der sich kraftvoll durchsetzem konnte, im Anschluss aber nur die Querlatte traf. So kam es, wie es kommen musste. Bei einem erneuten Konter erzielte der kurz zuvor eingewechselte Jonas Dworsky in der Nachspielzeit das 2:0 und machte damit endgültig den Sack für Dachau zu.

Trainer Leo Haas bemängelte vor allem fehlende Zweikampfstärke und viele Fehler im Aufbauspiel, die den Dachauern immer wieder beste Konterchancen boten. Das Fehlen von Michael Pointvogel und ab der 18. Minute auch Hannes Hain war deutlich spürbar, so dass die Niederlage letztendlich auch durchaus verdient war.

Am nächsten Samstag, zum Inndammfest, gilt es, das Ruder wieder herumzureißen. Gegner ist dann der TSV Bogen. Anstoß ist um 14 Uhr am Altstadtsportplatz.

MS

Unsere Fotos: STÜ

 

 

Für Wasserburg spielten: Georg Haas, Höhensteiger, Scheitzeneder (ab 52. Ungerath), Dominik Haas, Stephan (ab 64. Abeid), Schaberl, Hain (ab 19. Sengül), Matthias Haas, Knauer, Lindner, Costanzo

Tore:  1:0 Kornprobst (50.), 2:0 Dworsky (90.+2)

Schiedsrichter: Philipp Ettenreich (VfL Zusamaltheim)

Zuschauer: 120

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.