Wasserburg – düster und schaurig

Heute wieder Gruselführung in der Altstadt - Treffpunkt bereits um 15 Uhr am Friedhof

image_pdfimage_print

Düster und schaurig wird es  wieder bei einer Gruselführung der Stadtentdeckerin Irene Kriste-Deliano und der Erzählerin Ilona Picha-Höberth. Am heutigen Freitag berichten die beiden Autorinnen auf ihrem Weg von Friedhof zu Freidhof über Wunder, Spuk und seltsame Begebenheiten aus Kloster, Kirche und Burg.

„Jenseitig und makaber” zeigt sich Wasserburg am heutigen Freitag. Bei ihrer Tour führen Irene Kristen-Deliano und  Ilona Picha-Höberth nicht nur zu den historischen Fried- und Kirchhöfen und berichten über alte Riten, Bräuche und Gepflogenheiten rund um den Tod. Allerlei schräge Anekdoten aus der Altstadt beweisen, dass die Wasserburger ihren „Boandlkramer” nicht immer toternst genommen haben – von selbst inszenierten Beerdigungsfeiern bis hin zum Wasserburger Grabelbier. Nicht zuletzt werden auch noch unheimliche und gruselige Geschichten über Untote, Aufhocker und Wiedergänger erzählt. Beginn der Führung ist um 15 Uhr, Treffpunkt: Friedhofstor an der Stadtmauer

Anmeldung zu beiden Führungen unter Telefon 08071/41 07 oder 93 157 oder per email: info@picha-hoeberth.com. Weitere Themen und Termine finden Sie unter: www.picha-hoeberth.com

Hinweis: Auch in diesem Jahr finden wieder die traditionellen “Wasserburger Raunachtsführungen” statt!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren