Wasserburg beim Tabellen-Dritten

Basketball: Nur mehr zwei Spieltage vor Ende der Hauptrunde in der 1. Bundesliga

image_pdfimage_print

oliverNächstes Spitzenspiel in der Basketball-Damen-Bundesliga: Wasserburg zu Gast in Keltern! Am Sonntag um 17.30 Uhr sind die Ladies bei den Rutronik Stars Keltern. Zwei Spieltage vor Ende der Hauptrunde in der 1. Bundesliga will der amtierende Deutsche Meister und Pokalsieger vom Inn auch beim Tabellen-Dritten weiter ungeschlagen bleiben. „Natürlich wollen wir jedes Spiel gewinnen“, so Wasserburgs Head-Coach Georg Eichler, der die letzten zwei Wochen vor dem Pokal-Top 4 aber hauptsächlich dazu nutzen will, sein Team auf die entscheidende Phase in den beiden nationalen Wettbewerben vorzubereiten …

„Wir wollen uns als Team voranbringen, dazu müssen wir auch Monique Oliver (unser Foto) weiter integrieren.“ Der Neuzugang hatte bereits gegen Marburg mit sieben Punkten und sieben Rebounds angedeutet, dass sie eine Verstärkung auf der Centerposition ist.

Keltern ist für Eichler eine sehr komplette Mannschaft, die alles hat, um erfolgreich zu spielen. Das Team mit starken Flügelspielerinnen wie Magali Mendy, Topscorerin mit 15,0 Punkten im Schnitt, und einem sehr guten Aufbau in Ashlee Guay (11,7 Punkte und 3,5 Assists) wurde nach der Hinrunde noch weiterverstärkt. Mit der finnischen Nationalspielerin Linda-Lotta Lehtoranta bekam Coach Christian Hergenröther eine Dreierspezialistin und mit Stephanie Madden eine Centerin, die sich mit durchschnittlich 12,6 Punkten zur zweitbesten Punktesammlerin entwickelt hat.

Vor dem Hinspiel Ende November in Wasserburg war der Aufsteiger aus Baden-Württemberg in seinen ersten neun Spielen im Oberhaus unbesiegt, musste sich dann aber den Innstädterinnen 87:64 geschlagen geben. Mittlerweile hat Keltern noch weitere vier Spiele verloren – unter anderem letztes Wochenende gegen den Herner TC, der bei zwei Punkten Rückstand Keltern den dritten Platz noch streitig machen will. Denn so könnte man Titelverteidiger Wasserburg in einem möglichen Play-Off-Halbfinale aus dem Weg gehen.

Foto: University Miami

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.