Wasser im Keller

An der Grundschule am Gries startete heute das große Ausräumen

image_pdfimage_print

Eine Sanierung steht an – doch heute hieß es erstmal Kisten schleppen und umziehen. In den Keller der Grundschule am Gries dringt bereits seit geraumer Zeit Wasser ein. Der genau Grund konnte bisher nicht ermittelt werden. Jetzt will die Stadt den Schaden aber beheben. Deshalb begann man heute damit, den Keller komplett auszuräumen. Ein teil des Inventars wird in der nahen Förderschule (Foto) ausgelagert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Wasser im Keller

  1. Das ist doch schon seit vielen Jahren bekannt. Erst jetzt wird da was unternommen?
    Wieder ein Fall der Bauvergabe, der Billigste darf es bauen. Einsparung auf falschen Seite, jetzt zahlt der Steuerzahler im Endeferkt mehr!
    Das Schweizer System bei der Vergabe von öffentlichen Ausschreibungen sollte auch bei uns angewandt werden. Alle Anbieterpreise zusammengezählt, Mittelpreis errechnet. Wer da am nächsten ist, bekommt den Zuschlag. Billiganbieter und Teueranbieter fliegen da automatisch raus. So wird besser bei den Firmen kalkuliert und gerechter die Bauarbeiten vergeben. Ein Billiganbieter muss nachträglich an Material und guter Arbeit sparen, ein Teueranbieter verdient sich nicht dumm und dämlich! Die Stadt kann da nix dafür, das EU-Gesetzt fördert das. Liebe Stadtbaumeister(innen) besser auf die Ausführungen achten!

    Antworten