Was das Edelweiß alles kann

Amerang: Kurs für Erwachsene rund um die alpine Pflanze im Bauernhausmuseum

image_pdfimage_print

Diesmal wird nicht geschnitzt! Das Edelweiß ist ein Geheimtipp für die Schönheit und eignet sich besonders gut zur Hautpflege. Deshalb gibt’s am Samstag, 3. August, einen Kurs für Erwachsene mit der Kräuterpädagogin Andrea Illguth im Bauernhausmuseum Amerang.

Das Edelweiß, in der Volksmedizin auch als „Bauchwehbleaml“ bekannt, wurde in früheren Zeiten gerne bei Magenbeschwerden verabreicht. Doch die alpine Pflanze hat viele Besonderheiten, die sie zur Herstellung von Naturkosmetik prädestiniert.

Sie zeichnet sich durch einen hohen Gehalt an Antioxidantien, verbunden mit nährenden und feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften aus – ideal für die alltägliche Hautpflege.
Wer „Edelweißkosmetik“ mal selbst herstellen möchte, der kann am Samstag, 3. August, von 14 bis 17 Uhr einen Kurs für Erwachsene im Bauernhausmuseum Amerang besuchen.

Die erfahrene Kräuterpädagogin Andrea Illguth zeigt an diesem Nachmittag, welches Potential in dem kleinen Korbblütler steckt. Die Teilnehmer stellen unter fachkundiger Anleitung – selbstverständlich aus unbedenklichen Zucht-Pflanzen – eine Gesichtscreme, einen pigmentierten Lippenstift sowie eine Pflegelotion her.

Kursgebühr: 25 Euro plus Museumseintritt und 20 Euro Materialaufwand. Bitte vorher anmelden!

Weitere Informationen im Internet: www.bhm-amerang.de oder unter 08075 / 91 509 11.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren