Wanderpokal geht an Edlinger Schützen

152 Teilnehmer beim 41. Stadtpokalschießen in Wasserburg

image_pdfimage_print

Dieses Jahr wurde das 41. Stadtpokalschießen um den Wanderpokal der Stadt Wasserburg von den Schützenbrüdern Wasserburg durchgeführt. Die weiteren Teilnehmenden Vereine waren die SG 1887 Staudham, der SV Edling 1926 und die Wagnerwirt-Schützen aus Reitmehring. Insgesamt 152 Starter konnten in den Disziplinen Luftgewehr, Luftpistole und Lichtgewehr (für die Jüngsten unter den Teilnehmern) registriert werden.

77 Jahre trennten den jüngsten Teilnehmer mit Jahrgang 2012 vom ältesten mit Jahrgang 1935, so dass man getrost von vier Generationen sprechen kann, die bemüht waren, den Stadtpokal für ihren Verein zu gewinnen.

Gerade die jungen Teilnehmer staunten nicht schlecht, als sie am Stand der Wasserburger Schützen plötzlich Papierscheiben vorfanden, waren sie es doch in ihren Vereinen gewohnt auf elektronische Ziele zu schießen und die Ergebnisse zeitgemäß auf ein Monitor präsentiert zu bekommen. Aber auch der eine oder andere ältere Teilnehmer hatte sich schon so an die neue Technik gewohnt, so dass es leichte Irritationen bei der Umstellung auf die „Old School“-Technik gab.

Das Begrüßungswort bei der Preisverteilung nahmen Schützenmeisterin Christine Gruber und der Ehrengast, Bürgermeister Michael Kölbl, vor. Dabei wurden alle Anwesenden vor allem die Honoratioren, die Ehrenschützenmeister Georg Untergehrer (Staudham), Georg Hiebl und Wolfgang Kloos (Edling), Josef Schneider (Reitmehring) und Sebastian Hausberger (Wasserburg) recht herzlich begrüßt.

Wie in vielen Jahren zuvor ging der Wanderpokal an den SV Edling, gefolgt von den Vereinen aus Reitmehring, Staudham und Wasserburg. Eine große Ehre wurde dem Verein Wagnerwirt Reitmehring zuteil, der stellte neben dem Stadtpokal-König Otto Niedermayr und auch den Vizekönig Lorenz Bodmaier.  Mit der Verteilung der zirka 100 Sachpreise an die Gewinner ging der Abend dann zu Ende.

Die Wasserburger Schützenbrüder bedankten sich bei allen Spendern von Geld- und Sachpreisen. Sie luden die Schützenvereine für 2020 nach Reitmehring zum 42.Stadtpokal einladen.

Michael Roßberg

Foto oben: Otto Niedermayr juior, Barbara Lechner, Herbert Tolks, Lorenz Bodmaier, Otto Niedermayr, Christine Gruber und Bürgermeister Michael Kölbl.

 

 

Bei der Ehrung Vizekönig (von links): Bürgermeister Kölbl, Christine Gruber, Otto Niedermayr, Lorenz Bodmaier, Sebastian Hausberger.

 

Der Älteste und der Jüngste: Jonas Mader und Friedrich Kopriva.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren