Waldhausen feiert in Forsting

Fußball-A-Klasse: Recht hart umkämpfte Partie mit einem Schiri tiefenentspannt

image_pdfimage_print

Bei hohem Tempo lieferten sich die beiden Spitzen-Teams der Fußball-A-Klasse einen heißen Kampf, den man auch in die Kreisklasse hätte kopieren können: Der SV Forsting (hier mit links Markus Spötzl gegen Adrian Deibl, rechts) und der SV Waldhausen wollten es wissen vor 100 Zuschauern in Forsting. Doch die recht hart umkämpfte Partie – der SV Waldhausen kam mit bislang bereits 31(!) kassierten gelben Karten im Gepäck angereist – sah der Schiri eher tiefenentspannt. Zur Aufregung der Fans vor allem auf Seiten der Forstinger …

Fotos: Renate Drax

Lange eine Begegnung auf Augenhöhe … der spätere Torschütze der Waldhausener, Kapitän Thiemo Leupoldt (vorne links) gegen Forstings Max Lohmayr.

Waldhausen ließ sich vom Druck des jungen, heimischen Teams in Forsting nicht beirren und man kam zum besten aller Zeitpunkte durch Andi Hilger zur 1:0-Führung – nämlich genau mit dem Pausenpfiff.

Diese Euphorie nahm der Gast um Coach Rüdiger Thiel, der bislang erst einmal in zehn Spielen verloren hat, mit in die zweite Hälfte. Kapitän Thiemo Leupoldt gelang in der 61. Minute ein schönes Freistoß-Tor zum gefeierten 2:0.

Der erneute Tabellenführer Waldhausen ließ sich nun nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und entführte am Ende auch verdient durch cleveres Agieren und geschicktes Taktieren drei Punkte aus der Forsting-Arena.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren