Vorweihnachtliche „Geschenke“

Die RSA-Bank spendet insgesamt 24.000 Euro an Vereine

image_pdfimage_print

Viele zufriedene Gesichter gab es vor kurzem in der Raiffeisenbank RSA, als die Vorstände Thomas Rinberger und Alfred Pongratz zur jährlichen Spendenübergabe eingeladen hatten. Zu Besuch waren diesmal die Vertreter der großen Sportvereine, der Schützenvereine, der Gartenbauvereine und der Büchereien.

Die drei Sportvereine erhielten jeweils 2.000  Euro und verwenden die Spende für ihre umfangreiche Jugendarbeit und dem Ausbau des sportlichen Angebots in den Abteilungen.

Bei den acht Schützenvereinen, die jeweils 1.000 Euro erhielten, wird mehrheitlich die Ausrüstung für die Jugendlichen ergänzt oder die Schießstände auf den neuesten Stand gebracht. Außerdem gibt es immer wieder Bedarf an Schießkleidung.

Die Vertreterinnen der Büchereien freuten sich ebenso über 1.000 Euro und berichteten von einer guten Nachfrage nach Lesestoff, was dazu führt, dass das angebotene Sortiment laufend erweitert und aktualisiert werden muss. Auch Zeitschriften und Hörbücher sind sehr beliebt. Gerade in den Zeiten, in denen die jungen Leute viel mit den neuen elektronischen Medien umgehen, ist es wichtig, auch wieder einmal ein Buch zur Hand zu nehmen.

Ebenfalls 1.000 Euro bekamen die drei örtlichen Gartenbauvereine, welche den Obst- und Gartenbau, die Landespflege und den Umweltschutz fördern. „Außerdem tragen sie zur Verschönerung unserer Gemeinden bei, wozu die Spenden sehr gut eingegrenzt werden können.”

Mit weiteren Kleinspenden, die unter dem Jahr verteilt wurden, unterstützte die RSA-Bank heuer die gemeinnützigen Organisationen mit 24.000 Euro. Ein ansehnlicher Teil davon stammt aus dem Zweckertrag des Gewinnsparens der Bankkunden. „Jeder Gewinnsparer der Bank trägt mir seinem Los zur Unterstützung der Vereine und Organisation bei“, so die Vorstände.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren