Voll Optimismus: Die Kunst in der Filzen!

Er hätte gestern Abend sein sollen, der große Kultur-Auftakt 2021 in Pfaffing - Auf April verschoben

image_pdfimage_print

Er hätte gestern Abend sein sollen – der große Kultur-Auftakt 2021 bei der Kunst in der Filzen in Pfaffing. Hätte. Schon lange war klar, dass ihr Konzert verschoben werden musste: Die charmanten Österreicher der Band COBARIO (Foto) kommen nun am 13. Juni nach Pfaffing! Also hoffentlich. Losgehen soll es mit der so beliebten Kultur in der Gemeinde Pfaffing aber bereits wieder nach Ostern am 17. April. So zumindest ist der Plan voller Optimismus. Unser Blick auf das neue Programm und das Ensemble mit zwei Gitarren und einer Geige – eigentlich ja von gestern Abend …

Als Straßenmusikanten in Barcelona beginnend, gründeten Rio Che und El Coba 2006 das rein instrumentale Akustik-Projekt „Cobario“. Der Ausnahmegeiger Herwig Schaffner alias Herwigos vervollständigte die Gitarreros kurz darauf zu einem Trio der besonderen Art.

Spanische, irische, orientalische wie auch slawische Einflüsse kombiniert mit klassischen Elementen – sie prägen das Klangbild und laden dazu ein, die Augen zu schließen und auf Reisen zu gehen. Auf zahlreichen europäischen und auch nordamerikanischen Festivals war Cobario mittlerweile zu Gast, wobei sich die Eindrücke aus diesen Reisen auch immer wieder in neuen Kompositionen wiederfinden.

Vor sieben Jahren verließ Gitarrist Rio Che das Instrumentaltrio. El Coba und Herwigos beschlossen nach reiflicher Überlegung das Projekt Cobario weiterzuführen und fanden mit dem neuen Gitarristen Georg Aichberger alias Giorgio Rovere einen hervorragenden Ersatz. Bereits im selben Jahr brachte Cobario wieder ein neues Album (Royal) heraus und präsentierte dieses auf der ersten großen Wintertour in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

2016 wurde Cobario als offizieller Vertreter für Weltmusik in das „New Austrian Sound of Music”-Programm des österreichischen Außenministeriums aufgenommen.

2017 veröffentlichte Cobario sein mittlerweile fünftes Album „Zehn Welten“.

Im Zuge der Tourneen konzertierte das Trio bis dato in 29 Ländern auf vier Kontinenten, um ein internationales Publikum mit seiner Wiener Weltmusik zu begeistern.

Im vergangenen Jahr veröffentlichte Cobario das Album „weit weg“. In diesem erweitert das Instrumentaltrio das Klangspektrum erstmals mit seinen Gesangsstimmen.

Das PROGRAMM 2021

17.04.             CAFÉ DEL MUNDO      Famous Tracks

20Uhr             Zwei Flamenco-Gitarristen auf Weltniveau :

Jan Pascal und Alexander Kilian –  intensiv, explosiv und magisch,

berühmte Melodien und Eigenkompositionen

 

08.05.             CUBABOARISCH 2.0     Leo Meixner und Band

20 Uhr            verbinden Tradition und Moderne aus verschiedenen Kulturen –

kubanisch temperamentvoll, bayrisch erdig.

Die Cubaboarischen in der 2. Generation!

 

13.06.             COBARIO „Wiener Melange“

19 Uhr           Das junge österreichische Trio mit zwei Gitarren und einer Geige

begeistert mit seiner Virtuosität und Leidenschaft.

 

Im Juli           DIE BÜHNENFLÖHE des Theaters in der Au München

16 Uhr           Die beliebten Schauspieler bringen „Des Kaisers neue Kleider“ auf die

Bühne: Ein Märchen nach Christian Andersen für Kinder ab vier Jahren.

 

25.09.             PHILIPP WEBER    Kabarett         „Futter – streng verdaulich“

20 Uhr           Eine satirische Magenspiegelung der Gesellschaft:

Der hochtalentierte Kabarettist erhebt den Verbraucherschutz zur humoristischen

Kunstform.

 

16.10.             STAR FOURS  „Die Musik schlägt zurück“ Musikkabarett  

20 Uhr            Ein Revival, nach 15 Jahren wieder in Pfaffing:

Andreas Martin Hofmeir (Tuba) und seine drei Burschen überzeugen mit hoher Musikalität, sind bayrisch-derb, aber immer intelligent.

 

13.11.             THOMAS SCHUCH (Piano) mit KATARINA SCHMIDT(Cello)

20 Uhr            Die beiden Rosenheimer Künstler

sind Preisträger zahlreicher Wettbewerbe und präsentieren ein abwechslungsreiches Klassik-Programm.

www.kunst-in-der-filzen.de   Infos unter der 08076/886040

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren