Vier Verletzte auf der B15

Der Polizeibericht zum Unfall bei Sendling mit drei Fahrzeugen

image_pdfimage_print

Mit zum Glück „nur“ leichteren Verletzungen kamen auch die vier Beteiligten des Unfalls am vergangenen Montagnachmittag auf der B15 Höhe Sendling davon! Das meldet die Polizei erst am heutigen Mittwochnachmittag. Eine 57-Jährige aus dem Altlandkreis wollte von der B15 in Richtung Wasserburg fahrend mit ihrem Pkw nach links bei Sendling abbiegen …

Hierfür blinkte sie und verlangsamte ihr Fahrzeug bis zum Stillstand, da Gegenverkehr kam. Die zwei nachfolgenden Pkw blieben ebenfalls hinter ihr stehen.

Ein 20-Jähriger aus Amerang jedoch und auch ein 22-Jähriger aus dem Landkreis Rottal-Inn bemerkten die Situation zu spät und fuhren mit ihren Pkw aufeinander auf.

Durch den Aufprall wurden insgesamt vier Personen leicht verletzt und vorsorglich ins Krankenhaus Wasserburg eingeliefert.

An den beiden hinteren Pkw entstand Totalschaden. Ein weiteres Fahrzeug wurde am Heck beschädigt. Der Gesamtschaden dürfte sich geschätzt insgesamt auf etwa 20.000 Euro belaufen.

Die Feuerwehren Ramerberg und Attel-Reitmehring unterstützten die Polizei bei der einseitigen Sperrung der Bundesstraße während der Unfallaufnahme. Außerdem waren mehrere Rettungswagen im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren