Vier neue Corona-Fälle

Ansteckungswege aus Südtirol und nun auch innerhalb des Landkreises

image_pdfimage_print

Vier weitere Personen im Landkreis wurden positiv auf das neuartige Corona-Virus getestet – das heißt, offiziell sind es jetzt am Donnerstagnachmittag 13 Fälle im Landkreis Rosenheim. Bekannt gegeben wird von der Behörde lediglich der Ansteckungsweg, nicht informiert wird darüber, ob es sich um ein Kind, Mann oder Frau, jung oder alt handelt. Auch nicht mehr, ob die infizierten Personen zuhause in Quarantäne sind oder ins Krankenhaus mussten. Nach Informationen des Staatlichen Gesundheitsamtes Rosenheim am heutigen Nachmittag infizierte sich eine Person in Südtirol. Die drei anderen hatten Kontakt zu einer zuvor positiv getesteten Person im Landkreis, heißt es.

Das Gesundheitsamt möchte zudem noch einmal auf das Bürgertelefon hinweisen.

Es wurde für alle Fragen zum Thema „Corona-Virus“ geschaltet. Erreichbar ist es von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr sowie am Samstag von 8 bis 12 Uhr unter der

08031 392 5555.

Auch im Nachbarlandkreis Ebersberg sind – Stand heute – 13 Fälle offiziell gemeldet, im Landkreis Traunstein acht Fälle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

4 Kommentare zu “Vier neue Corona-Fälle

  1. Würde es nicht Sinn machen, Veranstaltungen bis 1000 Personen auch abzusagen?

    Antworten
  2. Das wird ja teilweise schon gemacht und kommt noch mehr denke ich.

    Antworten
  3. Eine gute Frage. Das Corona Virus macht schließlich vor Menschen, weil es vielleicht „nur“ mehrere Hundert, aber keine Tausend sind, nicht Halt.

    Antworten
  4. Corona wird unterm Strich viele Menschenleben retten. Wenn keiner mehr irgendwo hin muss, weil nichts mehr ist, werden auch weniger Leute tödlich verunglücken.

    Antworten