Vier Medaillen für Wasserburg

Erfolgreiche Bayerische Meisterschaften mit zwei Titeln und zwei Vizetiteln in der Münchener Lindehalle für die Wasserburger Leichtathleten: Leo Neuhoff (Siegertreppchen) startete im Stabhochsprung der männlichen Jugend U20. Mit einer Höhe von genau vier Metern holte er sich den bayerischen Titel in seiner Altersklasse. Die nächste Höhe von 4,10 Metern ließ er aus und wechselte außerdem zu einem härteren Stab. Leider schaffte er die 4,20 Meter, was persönliche Bestleistung bedeutet hätte, nicht mehr.

Gleich zwei Medaillen nahm Malcom Dannhauer (Mitte) mit nach Hause. Den Titel gewann er im Weitsprung der M15. Den Wettkampf begann Malcom mit einer Weite von 5,99 Metern anschließend zeigte er eine konstante Serie und steigerte sich nochmal im letzten Versuch auf eine neue persönliche Bestleistung von 6,31 Metern.

Die zweite Medaille gewann er über die 60-Meter-Hürden. Leider hat sich Malcom beim Einlaufen leicht am Oberschenkel verletzt, er entschied sich dann aber doch an den Start zu gehen und belohnte sich in 8,91 Sekunden mit dem Vizetitel.

Die vierte Medaille gewann Kilian Drisga (links) im Hammerwurf der Jugend U18. Die Disziplinen Hammerwurf und Diskuswurf wurden als Winterwurfmeisterschaften ausgetragen und fanden somit bei Frühlingstemperaturen außerhalb der Halle statt. Mit den Bedingungen kam Kilian gut zu recht und schleuderte seinen fünf Kilogramm schweren Hammer auf eine neue Bestleistung von 37,67 Metern.

Zudem startete er im Diskuswurf und schaffte dort leider nur einen gültigen Versuch mit 28,28 Meter (6. Platz).

 

Mit Laura Kurzbuch war auch eine weibliche Starterin bei den Bayerischen mit dabei. Sie war leider mit ihrem Wettkampf und ihrem 5. Platz gar nicht zufrieden. Sie schaffte nur ihre Anfangshöhe von 2,90 Metern. Ihre Sprünge bei 3,00 Meter waren zu inkonstant und sie scheiterte deswegen bei dieser Höhe dreimal. LK