Viele fuhren durchs Burgerfeld

Wegen Baumpflege- und Sanierungsarbeiten: Rosenheimer Straße auch morgen noch gesperrt

image_pdfimage_print

Zu nicht unerheblichen Behinderungen kommt es seit Wochenanfang auf einer der wichtigsten Verkehrsadern Wasserburgs: Die Rosenheimer Straße ist noch bis morgen Abend (voraussichtlich 17.30 Uhr) zwischen den Einmündungen Ponschabau- und Heubergstraße wegen Baumpflegearbeiten und weiteren Sanierungsmaßnahmen gesperrt. Die Umleitung war zwar großräumig ausgeschildert, viele Autofahrer bogen aber erst am Sperrbalken rechts …

… ins Burgerfeld ein. Dort ging’s bisweilen recht eng zu. Vor allem auf der Dr.- Fritz-Huber- und der Brunhuberstraße. Viele auswärtige Autofahrer hielten sich auch nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h.

Abends und zur Nachtzeit konnte die Baustelle zum Glück geräumt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

3 Kommentare zu “Viele fuhren durchs Burgerfeld

  1. Naja wenn man eine erste Absperrung herunten beim Penny gemacht hätte wären auch mehr die Umleitung gefahren
    Aber wenn man erst kurz vor der eigentlichen sperrung mit einem Schild darauf hingewiesen wird ist es halt mit dem umkehren auch nicht mehr so einfach und als Einheimischer schaut man auch nicht unbedingt jedes mal auf die Richtungstafel wo es lang geht.

    72

    5
    Antworten
  2. Es ist heutzutage (fast) egal, wie gut und umfangreich Baustellen-Umleitungen beschildert werden.
    Es wird halt einfach bewusst ignoriert oder lieber blind auf das Navi vertraut. Und Geschwindigkeitsbegrenzungen in Wohngebieten? Absolut von gestern!!

    21

    33
    Antworten
  3. @Beobachter
    …mach ich auch immer so und das funktioniert super. Straße ist Straße und solange nicht für ALLE gesperrt ist, darf man auch darauf fahren oder gehen.

    24

    9
    Antworten