Viel Spaß beim Nachwuchscamp

40 Kinder zwischen acht und 15 Jahren versammelten sich in der Halle des Luitpold-Gymnasiums

image_pdfimage_print

Ein erfolgreiches Bauer-Sparkasse-Nachwuchscamp im Basketball liegt hinter den Teilnehmern, Coaches und Bundesligaspielerinnen. 40 Kinder zwischen acht und 15 Jahren versammelten sich in der Halle des Luitpold-Gymnasiums Wasserburg. Für den Vormittag waren Stationstraining, für den Nachmittag ein Fünf-gegen-Fünf-Turnier geplant.


Kurze Begrüßung und dann ging’s auch schon los:

Auf dem Programm standen Ballhandling mit Vilma und Sidney, Werfen mit Tina und Svenja, Defense mit Hannah und Passen mit Manu. Grundlagen für die Jüngeren und für die Älteren auch schon die für den einen oder anderen etwas fordernde Übung.

Vor der Mittagspause gab es dann noch kurz die Möglichkeit, die erlernten Fähigkeiten schon mal zum Beispiel beim Vier-gegen-Vier zu testen. Das Mittagessen kam wie immer von der Firma Bauer.

Nach der Mittagspause stand dann ein Fünf-gegen-Fünf-Turnier auf dem Programm. Nun waren Megan, Laura, Sophie und Kelly als Trainerinnen mit von der Partie. Gespielt wurde nach Altersklassen unterteilt – sodass jeder eine Herausforderung in seinem Gegner hatte.

Zum Abschluss wurden dann noch MVP (Most Valuable Player), MIP (Most Improved Player), und Shootoutsieger geehrt und ein paar weitere Preise, die von Peak und dem Therapiezentrum Friedl und Corox freundlicherweise bereit gestellt wurden, verteilt. Dann gab’s noch ein Gruppenfoto und schon war der Tag Basketball pur wieder rum – und alle waren sich einig: Gern bald mal wieder.

„Die Kinder hatten sehr viel Spaß und obwohl es eine große Lücke zwischen jung und alt gab, haben trotzdem alle die Möglichkeit gehabt, etwas dazuzulernen“, da sind sich Rebecca Thoresen und Christian Neef, Leiter des Camps, einig.

Großer Dank ging auch an alle Sponsoren des Camps, zum Beispiel

die Firma Bauer, die Sparkasse Wasserburg, das Therapiezentrum Friedl und Corox und auch alle anderen Sponsoren, die an dem Camp beteiligt waren.

Zudem gab es auch ein Dankeschön an alle Helfer, die Spielerinnen des TSV 1880 Wasserburg und Head-Coach Sidney Parsons, an die neue Schulleiterin des Luitpold Gymnasiums Wasserburg – Verena Grillhösl – und das Hausmeisterteam, die die Halle zur Verfügung stellten und an alle Eltern, ohne die das Camp nicht möglich gewesen wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren