Viel Lob für Walter Mayr

BLSV Rosenheim findet zunächst keinen Nachfolger für scheidenden Kreisvorsitzenden

image_pdfimage_print

Der Kreisverband Rosenheim im Bayerischen Landes-Sportverband (BLSV) muss aktuell ohne einen Ersten Vorsitzenden auskommen. Auf dem Ordentlichen Kreistag im Happinger Hof in Rosenheim fand sich kein Nachfolger für Walter Mayr, der sein Amt im September aufgrund einer Erkrankung niederlegen musste. Zum neuen Stellvertretenden Kreisvorsitzenden des Dachverbandes der rund 300 Sportvereine in Stadt und Landkreis wurde Rainer Pastätter gewählt.

Heinz Schmidt wurde in seinem Amt als Schatzmeister ebenso bestätigt wie Kathrin Rohrmüller als Frauenvertreterin und Michael Eimansberger als Sportabzeichenreferent. Dem Kreisvorstand werden zudem als Beisitzer weiterhin Iris Brauer und Eike Schlüter sowie in beratender Funktion Walter Mayr angehören.

Ausgeschieden aus dem Vorstandsteam sind auf eigenen Wunsch die bisherigen Stellvertretenden Vorsitzenden Erika Spohn und Werner Gartner sowie Christoph Klaus und Marion Mayr, denen der BLSV-Bezirksvorsitzende Otto Marchner für ihr großes ehrenamtliches Engagement dankte. Die bisherige Vorstandschaft wurde von den Delegierten der Sportvereine dann auch einstimmig entlastet.

Die Versammlung wurde von Werner Gartner geleitet, der den Kreisverband nach dem Rücktritt Walter Mayrs seit September als Kommissarischer Kreisvorsitzender führte und den Kreistag vorbereitete.

BLSV-Vizepräsident Jörg Ammon lobte Rosenheim als „enorm engagierten und innovativen Sportkreis“. Ebenso wie Marchner dankte er dem Kreisverband für das kurzfristige Einspringen bei der DOSB-Sportabzeichentour 2015. Die Großveranstaltung im Rosenheimer Jahnstadion, an der neben über 800 Kindern und Jugendlichen auch zahlreiche Prominente teilnahmen, war für den BLSV-Kreis Rosenheim fraglos der Höhepunkt in der vergangenen Amtsperiode.

In seiner Ansprache würdigte Ammon insbesondere die Verdienste Walter Mayrs, der in den vergangenen fünf Jahren den Sportkreis Rosenheim und zuvor auch schon die Sportjugend Rosenheim mit enormem Engagement geführt hatte. „Es ist ein schwerer Schlag für alle Beteiligten, dass Du aufhören musst“, betonte der BLSV-Vizepräsident. Bezirkschef Marchner verlieh Mayr die BLSV-Ehrenmedaille in Bronze. Walter Mayr unterstrich wiederum, dass er „die konstruktiven Streitgespräche mit dem BLSV vermissen“ werde. Er dankte insbesondere der Stadt und dem Landkreis Rosenheim für die hervorragende Zusammenarbeit.

Zuvor hatten Vertreter aus Stadt und Landkreis in ihren Grußwörtern bereits die große Bedeutung des Breitensports für die Gesellschaft hervorgehoben. „Die Sportvereine sind in den Kommunen eine Macht“, sagte Stellvertretender Landrat Josef Huber. Rosenheims Zweiter Bürgermeister Anton Heindl lobte das große Engagement der BLSV-Vorstandschaft und der Ehrenamtlichen in den Vereinen.

 

Foto: BLSV-Vizepräsident Jörg Ammon (links) und Bezirksvorsitzender Otto Marchner (rechts) dankten dem bisherigen Kreisvorsitzenden Walter Mayr (2. von links) und seinem Stellvertreter Werner Gartner für ihre großen Verdienste um den Breitensport.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.