Viel Bewegung in Sachen Radlweg

Mordsaushub an der Staatsstraße Richtung Griesstätt - Bauarbeiten in vollem Gange

image_pdfimage_print

Nein, auch wenn’s so aussieht: Das wird kein vierspuriger Autobahnzubringer, sondern nur ein Radlweg. Derzeit laufen die Arbeiten für die 500 Meter lange Verbindung zwischen der Stadtgrenze Wasserburg und dem Weiler Höhfelden an der Staatssraße Richtung Griesstätt auf Hochtouren. Der neue Radlweg soll Ende Oktober fertiggestellt sein. Er kostet 265.000 Euro. Direkt an der Stadtgrenze von Wasserburg soll es zudem eine Querungshilfe für Radler und Fußgänger geben. Fotos: WS