Vermisstes Mädchen ist wohlauf

Siebenjährige wollte zur Oma nach Landshut und landete in Rott

image_pdfimage_print

Die Polizeiinspektionen Wasserburg und Waldkraiburg konnten gestern ein vermisstes, siebenjähriges, behindertes Mädchen wieder wohlbehalten zu seiner Mutter bringen. Das gehörlose Mädchen war ohne das Wissen der Mutter in den Zug von Waldkraiburg in Richtung Rosenheim eingestiegen, weil es seine Oma besuchen wollte, die jedoch in Landshut wohnt. In Rott stieg die Siebenjährige völlig desorientiert aus dem Zug aus und wurde glücklicherweise von aufmerksamen Passanten angetroffen.

Eine Passantin informierte die Polizei in Wasserburg, die Kontakt mit den umliegenden Polizeiinspektionen aufnahm.

Zur gleichen Zeit informierte die Mutter der Siebenjährigen die Polizei Waldkraiburg, dass sie nicht wisse, wo ihre Tochter sei. Nach einem Fotoabgleich konnte festgestellt werden, dass es sich um das aufgefundene Mädchen in Rott handelt.

Das Mädchen wurde sofort von Rott nach Waldkraiburg gebracht und der Mutter wohlbehalten übergeben. „Ein besonderer Dank geht an die aufmerksamen und hilfsbereiten Bürgerinnen und Bürger, die sofort die Polizei verständigt und sich um das hilflose Mädchen gekümmert haben“, so die Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.