Verfolgungsjagd durch Hohenlinden

Erst mit dem Auto, dann zu Fuß: 26-Jähriger flüchtet vor Polizei

image_pdfimage_print

Rekordverdächtig im Sammeln von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten verhielt sich ein 26-jähriger Pkw-Fahrer aus Kirchseeon. Kurz nach Mitternacht sollte er heute bei Hohenlinden von Beamten der Ebersberger Polizei einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen werden. Trotz verwendeter Anhaltesignale durch das Dienstfahrzeug setzte der junge Fahrer des BMW zur Flucht an und beschleunigte zwischenzeitlich auf über 100 km/h im Ortsgebiet von Hohenlinden. 

Nach einer Verfolgungsfahrt von mehreren Minuten hielt der Fahrer seinen Wagen auf einem Parkplatz an und flüchtete zu Fuß, konnte durch die Beamten nach ein paar Metern jedoch gestellt werden.

Auf seiner Flucht warf er noch eine Tasche mit Betäubungsmitteln weg, die die Polizisten fanden. Weiterhin wurde bei einer Durchsuchung des Mannes eine Geldsumme im vierstelligen Bereich entdeckt. Aufgrund einer Fahrerlaubnissperre ist er zudem derzeit nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Nach Überprüfung des Fluchtfahrzeuges stellte sich außerdem heraus, dass die Kennzeichen an dem nicht zugelassenen BMW zuvor entwendet und widerrechtlich an diesem angebracht wurden.

Ein auf der Polizeiinspektion Ebersberg durchgeführter Drogentest verlief ebenfalls positiv, worauf eine Blutentnahme in der Kreisklinik Ebersberg durchgeführt wurde.

Folglich werden auf den Fahrer Ermittlungsverfahren wegen

Fahren ohne Fahrerlaubnis, einem Verstoß gegen das Pflichtversicherungs- und Abgabengesetz, dem Besitz von Betäubungsmitteln, Kennzeichenmissbrauch, Diebstahl und Fahren unter Drogeneinfluss zukommen …

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren