Verfolgerduell in Schwaben

TSV 1880 Wasserburg: Lange Auswärtsfahrt zum nächsten Bayernligaspiel

image_pdfimage_print

Nach drei Heimspielen in Folge steht für die Wasserburger Löwen mit dem Duell in Schwabmünchen ein weiteres Topspiel an. Anstoß in der Augusta-Massivhaus-Arena ist am Sonntag um 14 Uhr.

Schwabmünchen, die Mannschaft des Ligasprechers Germar Thiele, steht aktuell auf dem dritten Tabellenplatz und ist damit, mit sechs Punkten Rückstand, der schärfste Verfolger der auf dem Relegationsplatz liegenden Wasserburger.

Seit der Ligenreform in Bayern im Jahre 2012 spielt Schwabmünchen konstant in der Bayernliga Süd. Nach drei Siegen folgte am letzten Wochenende ein 3:3-Remis in Kirchanschöring, wobei Schwabmünchen erst durch zwei Treffer in der Nachspielzeit egalisieren konnte. Dabei war auch Thomas Rudolph, der aktuelle Toptorjäger der Liga, beteiligt. Der 30-jährige Mittelfeldspieler und Co-Trainer hat bisher 13 Treffer erzielt, spielt seit 2015 in Schwabmünchen und war früher vor allem in der Zweiten Mannschaft des FC Augsburg aktiv. Auf ihn muss die Wasserburger Defensive ein besonderes Augenmerk legen.

 

„Wenn wir so auftreten wie in der ersten Halbzeit gegen 1860 München, haben wir sicher Chancen, auch aus Schwabmünchen etwas Zählbares mitzunehmen,“ so Löwencoach Leo Haas. Er sieht den Gegner vor allem in der Offensive stark mit sehr guten Einzelspielern und erwartet ein enges Spiel bei dieser schwierigen Auswärtsaufgabe. Verzichten muss er dabei weiter auf Michael Barthuber, für den ein Einsatz zu früh kommen würde und auf Leon Simeth, der unter der Woche zumindest wieder ins Mannschaftstraining einsteigen konnte.

Die Mannschaft wird mit dem Bus anreisen. Für interessierte Fans sind noch Mitfahrgelegenheiten vorhanden. Ansprechpartner dafür ist Patrick Zeislmeier, Telefon 0175/2666774

 

MS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren