Urbi et Orbi schon heute Abend

Hinweis der katholischen Pfarreien im Altlandkreis auf Segnung des Papstes um 18 Uhr

image_pdfimage_print

Die katholischen Pfarreien im Altlandkreis möchten auf Folgendes hinweisen: „In diesen Tagen der Prüfung, während die Menschheit vor der Bedrohung durch die Pandemie zittert, möchte ich allen Christen vorschlagen, gemeinsam ihre Stimme zum Himmel zu erheben.” Mit diesen Worten hat Papst Franziskus in Rom weltweit zum gemeinsamen Gebet im Zeichen der Corona-Pandemie aufgerufen. Am heutigen Freitag,  27. März, um 18 Uhr wird er auf dem menschenleeren Vorplatz des Petersdoms beten und danach die ganze Welt segnen (Urbi et Orbi). Dieser traditionelle Segen wird sonst nur zweimal im Jahr – an Weihnachten und an Ostern – sowie bei besonderen Anlässen, etwa nach der Wahl eines Papstes, gespendet. Angesichts der weltweiten Bedrohung durch das Corona-Virus erteilt ihn der Papst nun ausnahmsweise bereits auch heute in der Fastenzeit.

Das Bayerische Fernsehen und ARD-alpha übertragen das Gebet und den Segen heute ab 18 Uhr live von dem für Pilger und Touristen gesperrten Petersplatz in Rom. Auch BR24.de und die BR-Mediathek übertragen als Livestream.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren