Unter den Rücksitzen 13 Kilo Kokain

Landkreis: Grenzpolizei gelingt Schlag gegen Rauschgift-Szene - Italiener in Haft

image_pdfimage_print

Ein dicker Fisch ging jetzt im Landkreis der Polizei ins Netz: 13 Kilogramm Kokain entdeckten die Beamten der Grenzpolizei in einem Auto eines Italieners (52). Das meldet das Polizeipräsidium am heutigen Mittwochvormittag. Der Mann war in der Nacht zum vergangenen Sonntag mit seinem VW Passat an einer Behelfsausfahrt der A8 im Gemeindebereich Raubling von den Polizisten gestoppt worden. Bei der Durchsuchung seines Fahrzeugs stießen die Fahnder auf ein Versteck unter der Rücksitzbank.

Dort waren zwölf Pakete mit jeweils knapp mehr als einem Kilo Kokain eingebaut. Der 52-Jährige wurde vorläufig festgenommen und die Ermittlungen von der Staatsanwaltschaft Traunstein und der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift des Bayerischen Landeskriminalamtes und des Zollfahndungsamtes München übernommen.

Die Staatsanwaltschaft Traunstein beantragte Haftbefehl, der vom AG Rosenheim gegen den 52-jährigen Italiener, der bislang keine Angaben zur Sache macht, erlassen wurde.

Die Ermittlungen dauern an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren