Unter den Linden …

In Reitmehring war wieder ein schönes Beisammensein des Gartenbauvereins

image_pdfimage_print

Im Stillen wurde an den erst vor kurzem verstorbenen Ehrenvorsitzenden Horst Schreiber gedacht: Das Lindenfest des Gartenbauvereins in Reitmehring hat eine schöne Tradition und viele ältere Mitglieder des Vereins kommen treu jedes Jahr, bringen Kuchen mit und beteiligen sich fleißig an den Vorbereitungen. Es ist ein Highlight zum Ratschen und ein schöner Grund, sich zu treffen und es sich auch bei Steckerlfisch und kühlen Getränken gutgehen zu lassen.

Man trifft sich unter den drei Linden, die 1986 durch die Initiative des Gartenbauvereins unter der Leitung von Horst Schreiber und Schorsch Huber gepflanzt worden waren. Sepp Baumann hatte dort Obstbäume gesetzt und die wuchsen nicht, wurden von Wühlmäusen unterhöhlt.

Da hatte der Gartenbauverein die Idee und so ist ein Naturdenkmal entstanden, das jetzt eine größere Bedeutung erhält, nachdem die Bebauung näher rückt.

Es sei hier ein Dank an die Stadt ausgesprochen für den Erwerb des Grundstücks und an Sepp Baumann für die Übereignung an die Stadt Wasserburg. Als Ehrengast war bei dem Fest der 2. Bürgermeister Werner Gartner vertreten.

mt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.