Unter Alkohol

Gleich über mehrere Fälle unter Alkohol muss die Polizei im Raum Rosenheim berichten: Ein 20-Jähriger aus Tuntenhausen wollte mit seinem Audi heute kurz nach Mitternacht in Rosenheim von der Georg-Aicher-Straße nach links auf die Äußere-Münchener-Straße abbiegen. Der Wagen kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Fußgängerampel. Ein Alkotest bei dem jungen Mann verlief positiv, sagt die Polizei …

Zum Glück blieben sowohl der Fahrer, als auch seine beiden Mitfahrerinnen unverletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Der Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Sein  Führerschein wurde einbehalten und sichergestellt.

Betrunkene Autofahrerin fliegt aus Kurve

Am gestrigen Sonntag gegen 4.30 Uhr wurde der Polizei ein Verkehrsunfall  im Bereich der Kraglinger Kreuzung in Stephanskirchen mitgeteilt. Eine 27-jährige Frau aus Bad Endorf war mit ihrem Skoda auf der Miesbacher Straße in Richtung Stephanskirchen unterwegs. An der weiter folgenden, 180-Grad-Linkskurve kam sie mit ihrem Pkw von der Fahrbahn ab, der Wagen prallte gegen einen Baum. Glücklicherweise blieb die Fahrerin hierbei unverletzt.

Der Grund für das Abkommen war aber schnell gefunden, ein freiwilliger Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Die Fahrerin musste sich daraufhin einer Blutentnahme unterziehen und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr wurde gefertigt. Der Führerschein wurde einbehalten und sichergestellt.

Der Skoka wurde im Frontbereich erheblich beschädigt, Sachschaden mehrere tausend Euro.

Volltrunken zur Polizeiinspektion

„Alle guten Dinge sind Drei“, so  lautet ein Sprichwort.

Dass dies nicht auf einen 52-jährigen Wohnsitzlosen zutrifft, das musste die Rosenheimer Polizei am Samstagabend feststellen.

Gegen 17 Uhr befand sich der 52-Jährige im einem Lokal in der Rechenauer Straße. Dort fing er an, andere Gäste zu belästigen und wurde vom Wirt gebeten, das Lokal zu verlassen. Da er dies nicht wollte, kam die Polizei und sprach dem Randalierer einen Platzverweis aus. Rund eine Stunde später wurde der Mann dann am Georg-Staber-Ring angetroffen werden. Anwohner beschwerten sich, da er vor einer Eingangstür herumschrie.

Gegen 21 Uhr erschien der Mann, er stammt ursprünglich aus Wörgl in Österreich, in der Wache der Rosenheimer Polizei.

Stark betrunken wollte er einen Kontrahenten anzeigen. Auf die Frage warum, sagte er, dass seine Verlobte von dem genannten Kontrahenten belästigt werde.

Schnell konnte herausgefunden werden, dass die Sachlage völlig anders ist. Seine „Verlobte“ hatte sich vor Monaten von ihm getrennt. Nun wurde auch klar, warum der Mann am Georg-Staber-Ring randalierte, dort wohnte seine Verlobte damals und der 52-Jährige meinte, sie dort besuchen und sie vor dem Kontrahenten „retten“ zu müssen.

Aufgrund seiner starken Alkoholisierung wurde er in Gewahrsam genommen und durfte seinen Rausch in einer Zelle ausschlafen.

Betrunkenen aus dem Verkehr gezogen

Einen 63-jährigen Autofahrer kontrollierten Beamte der Rosenheimer Polizei nachts im Bereich der Innstraße.

Beim Fahrer wurde Alkoholgeruch wahrgenommen, ein Test ergab einen Wert über 0,5 Promille.

Den Fahrer erwartet ein Bußgeld, Punkte in Flensburg sowie ein Fahrverbot.