Unglückliche Niederlage in Ismaning

Am Samstagnachmittag mussten sich die Wasserburger Fußballer auf ungewohnten Kunstrasen beim FC Ismaning mit 0:3 geschlagen geben. Durch eine Art Bogenlampe von Maxi Siebald konnten die Gastgeber früh in Führung gehen. In der zweiten Halbzeit verpassten es die Löwen durch Ungerath und Knauer den Ausgleich zu erzielen. Und so kam es wie es kommen musste. In der 90. Minute wurden die Löwen ausgekontert, Suhal Moradi erhöhte auf 2:0 für Ismaning. Den Schlusspunkt setzte in der 96. Minute Angelo Hauk mit dem 3:0.

Die Wasserburger Löwen gehen trotz der Niederlage auf einem überragenden dritten Tabellenplatz in die Winterpause.

Ausführlicher Bericht folgt…

STÜ