„Ungebunden“ ist jetzt zu haben

Wasserburger Autorin Kathrin Wilsmann veröffentlicht ihren Debüt-Roman

image_pdfimage_print

„Freie Liebe“ ist die Devise der Protagonistin Leila in „Ungebunden“, denn ihr Herz will hüpfen, sich immer wieder neu erfinden und sich unzensiert mit Menschen und deren Vielfalt verbinden dürfen. Trotz Beziehung. Außerdem glaubt sie ganz fest daran, dass das Trauerspiel der Welt das Trauerspiel der Liebe ist. Und dass das Trauerspiel der Liebe seinen Anfang ausschließlich im eigenen Herzen nimmt. „Ungebunden“, so heißt der Debüt-Roman der Wasserburger Autorin Kathrin Wilsmann.

Ja, das Thema in „Ungebunden“ ist heikel. Nahezu politisch. Ein gesellschaftliches Tabu. Die Menschen reagieren zumeist sehr massiv darauf. Massiv ablehnend oder massiv neugierig. Nur so wirklich kalt lässt es niemanden. Und zwar aus gutem Grund: Bei der freien Liebe geht es ans Eingemachte. Persönlich, zwischenmenschlich und gesellschaftlich. Kein Stoff für Menschen, die sich gerne innerhalb ihrer Komfortzone bewegen …

Kathrin Wilsmann (Foto oben mit Hildegard Wimmer von der Buchhandlung Fabula, links), die gebürtige Wasserburgerin und frischgebackene Autorin, liebt es, den Dingen auf den Grund zu gehen. Vor allem in Sachen Liebe.

Mit ihrem Debüt-Roman möchte sie ein Zeichen setzen: Glücklichere, authentischere und vor allem individuellere Beziehungsformen brauche die Welt! Dafür müsse die Liebe Stück für Stück aus den gesellschaftlichen Fesseln befreit werden. Wie das geht, verrät sie in ihrem Buch …

„Ungebunden“ ist ab sofort überall online, in der Wasserburger Buchhandlung Fabula oder bei Bücher Herzog sowie in der Bücherstube Schustergasse erhältlich.

Weitere Informationen unter: www.leilaliebt.de.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren