Und wieder acht Stück weg!

Wasserburg: Für Parkschein-Automaten begehrte Stellplätze geopfert

image_pdfimage_print

Parkplätze sind rar in der Wasserburger Altstadt und die neuen Parkgebühren machen es den berufsmäßigen Einpendlern und den Kunden in der Altstadt auch nicht einfacher.
Der Wirtschafts-Förderungs-Verband und der Wasserburger Einzelhandel kämpfen seit Jahren für eine attraktive Innenstadt mit Geschäften, die überleben können. Und dazu
gehört die gute Erreichbarkeit. Die Nähe des Einzelhandels zu seinen Kunden, die zum Großteil aus dem Umland, dem Altlandkreis kommen und ja auch kommen sollen. Dafür wiederum braucht es Parkplätze. Ein rares Gut. Und jetzt diese Aktion an der Rampe …

Gleich acht Stellplätze wurden für vier höchst schmale Parkschein-Automaten geopfert! Gab’s denn keine anderen Platzerl? Eine Parkplatz-Verschwendung macht’s dem Einzelhandel sicher nicht einfacher … moand d’Renate.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

14 Kommentare zu “Und wieder acht Stück weg!

  1. Die Platzierung der Parkscheinautomaten an der Rampe darf sicherlich als “unglücklich” bezeichnet werden – noch dazu angesichts der ohnehin schon (künstlich) aufgeheizten Debatte in der Stadt.

    Allerdings ist die grundsätzliche Frage doch eine ganz andere: Wie soll Lebensqualität in Wasserburg in den nächsten Jahrzehnten eigentlich aussehen?
    Wird sie anhand der vorhandenen Stellplätze in der Altstadt definiert oder z.B. doch eher anhand der vorhandenen Mischung unterschiedlicher Mobilitätsangebote (ÖPNV, Radwege, Carsharing, Fahrdienste für Senioren, usw.)?

    71

    17
    Antworten
  2. Parkplatzwächter

    Na, so schlimm scheint das wohl nicht zu sein, seit der Einführung der Parkgebühren ist der Parkplatz kaum mehr ausgelastet, da sind jetzt (Dienstag 10:00 Uhr ) mindestens 30-40 Plätze nicht belegt. Das ist jammern auf hohem Niveau.

    25

    72
    Antworten
  3. Was wohl daran liegen dürfte, dass aktuell Faschingsferien sind!

    81

    6
    Antworten
  4. @Nachdenklicher: Bei aller Sympathie für alternative Mobilitätsangebote sehe ich mittelfristig nichts, womit Kfz-Stellplätze signifikant ersetzt werden könnten. – Was die angeblich “künstlich aufgeheizte” Debatte betrifft, empfehle ich Gespräche mit Berufseinpendlern.

    30

    18
    Antworten
  5. Im Parkhaus Kellerstraße gab’s ja auch nirgendwo anders Platz, außer auf 3 der eh schon sehr begrenzten Parkplätze.

    Scheinbar gibt es dort kein Treppenhaus … jetzt findet auch niemand die Automaten.

    45

    7
    Antworten
  6. Franziska Tauber

    Wasserburg, du schönes Wasserburg, hab dich so gern!
    Doch jetzt bleib ich fern.
    Kaum geparkt, abgezockt.
    Da wird jetzt woanders eingekauft und gerockt.
    Schade.

    18

    43
    Antworten
  7. So macht man heutzutage Geld!!! Noch weniger Parkplätze, Hauptsache ist, dass die im Rathaus frei parken dürfen.

    16

    32
    Antworten
  8. Die Automaten finden nur die, mit Hirn, sprich Abi usw.

    11

    26
    Antworten
  9. Was hier alle rumheulen. Schaut doch mal in JEDE andere Stadt?!
    Nennt mir mal eine in der man ein so reiches kostenloses Parkangebot hat!

    Wasserburg hat viel zu lange ein Verlustgeschäft mit kostenlosen Parkplätzen gemacht und selbst jetzt, darf man immer noch 4 Stunden kostenlos parken, was wesentlich mehr ist als so ziemlich jede andere Stadt anbietet.

    In Rosenheim kannst quasi nirgends kostenlos parken. In Mühldorf gibt es ein paar wenige Parkplätze auf denen man 2 Stunden mit Parkscheibe stehen bleiben darf.

    Und hier gibt’s nur jammern jammern jammern, wegen einem Parkticket für 1,50 FÜR EINEN GANZEN TAG PARKEN!!! Im überdachten und überwachten Parkhaus!!!

    Wie peinlich ist das eigentlich? Dieses lächerliche geflenne entspricht so gar nicht dem Mindset, das diese Stadt zu dem macht, was sie ist.

    65

    98
    Antworten
  10. @Wasserbörger: in Rosenheim gibt’s Anwohnerparkplätze für 30,-(soweit mir bekannt) jährlich

    37

    8
    Antworten
  11. Liebe Franziska Tauber,
    ach, wären Sie nur hier geblieben
    aber wenn Sie auch Waldkraiburg lieben
    dann werd ich Sie kaum halten können.
    Kann aber keine andre Stadt mehr nennen
    die weniger für Parken nehmen werd
    ob Rosenheim, Mühldorf oder Ebersberg

    35

    2
    Antworten
  12. @Vroni Herwegh: Stimmt Vroni, und die Lorettowiese ist komplett gebührenfrei, auch wenn`s da nicht immer leicht ist, einen Parkplatz zu ergattern. Auch in München gibt es Anwohnerparkplätze für kleines Geld!

    13

    7
    Antworten
  13. Zum Glück haben wir die kleinsten Dauerparkausweise!!!
    Wenn die Altstadt Bewohner ein bisschen Zeit übrig haben, können Sie auch kostenlos im Burgerfeld etc. parken.
    Dort gibt es genügend kostenlose Stellplätze auf öffentlichem Grund…

    3

    32
    Antworten
  14. Das is mir neu.wo sind den die Parkplätze.? Wäre super nett wenn du das auch den berufsschülern Schülern von der vos und bos sagen bezw.zeigen könntest.die Bewohner insbesondere die vom unteren burgerfeld wären da sehr dankbar .

    10

    1
    Antworten