Umzug in den Evenhausener Pfarrhof

Christian Schneider wechselt und wird neuer Kita-Verwaltungsleiter für Eiselfing, Babensham, Amerang und Evenhausen

image_pdfimage_print

Das Haus für Kinder St. Rupert in Amerang wird seit fast drei Jahren von Christian Schneider geleitet. Der studierte Pädagoge verlässt die Einrichtung auf eigenen Wunsch zum 1. November, um als Kita-Verwaltungsleiter der Erzdiözese München und Freising ab dem 1. Januar 2021 die Geschäftsführung für die katholischen Einrichtungen in Amerang, Evenhausen, Eiselfing und Babensham zu übernehmen.

Im Bewerbungsprozess konnte Schneider den zuständigen Kirchenverwaltungsvorstand Pfarrer Josef Reindl und die beteiligten ehrenamtlichen Trägervertreter der vier Einrichtungen von seiner Eignung überzeugen. „Wir bekommen zwar einen wirklich gut eingearbeiteten Verwaltungsleiter für unseren neuen Kindertagesstättenverbund, verlieren aber leider einen sehr engagierten Leiter im Haus für Kinder St. Rupert”, so der zuständige Pfarrer Josef Reindl.

Die Stelle der Kita-Leitung für die Ameranger Einrichtung ist ab sofort unbefristet mit 39 Wochenstunden ausgeschrieben. Mögliche Bewerber können sich direkt in der Einrichtung oder im Pfarramt St. Rupert Amerang melden. Bis zur Neubesetzung bleibt die Einrichtung aber in guten und erfahrenen Händen, so Christian Staber, der noch bis zum Jahresende als Trägervertreter für den Pfarrverband Amerang fungiert und die Gründung des Verbundes organisiert hat.

Stephanie Passauer-Hilger als stellvertretende Leitung übernimmt bis auf weiteres das Ruder und steht den Eltern gerne als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Schneider freut sich laut eigener Aussage auf die neue Herausforderung und auf eine gute Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern, Kirchenverwaltungsmitgliedern, Kommunen und Eltern. Der gebürtige Niederbayer wird sein neues Büro in Pfarrhof Evenhausen ab dem 1. Januar beziehen und bis dahin die ersten gegenseitigen Vorstellungsrunden in den vier Kindertageseinrichtungen durchführen.

 

© Text: Christian S. Staber / © Bild: Rose-Maria Staber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren