U12 behielt die „Weiße Weste”

Wasserburgs Mädchen erreichen ungeschlagen Titel in der Bezirksoberliga

image_pdfimage_print

Ohne Niederlage schließen die U12-Mädels des TSV Wasserburg die Saison in der Bezirksoberliga ab und sind damit nach 14 Siegen aus ebenso vielen Spielen auch Oberbayerischer Meister.


Vor der letzten Partie am Sonntag gegen den ärgsten Verfolger BC Hellenen München standen die Wasserburgerinnen bereits als Meister fest, da die Gäste aus der Landeshauptstadt zuvor bereits zwei Spiele verloren hatten. So gaben Trainerin Laura Hebecker und ihr Assistent Simon Lechner als Ziel aus, die weiße Weste wahren zu wollen.

Die Gastgeberinnen starteten nervös, vielleicht ob der Tatsache, dass sie beim 51:33-Sieg im Hinspiel von den Münchnerinnen die bisher heftigste Gegenwehr der Saison erfahren hatten. Es kann aber auch sein, dass die Anwesenheit der fast kompletten Damen I-Mannschaft im Publikum die Hände der jungen Nachwuchsbasketballerinnen etwas zittern ließen. Doch dann fingen sie sich und konnten mit 81:69 siegen.

Von den Eltern gab es eine eigens kreierte Meister-Torte zur Belohnung für den Sieg und die erfolgreiche Saison. Weiter geht es für die Oberbayerischen Meisterinnen nun Mitte Mai mit der Bayerischen Meisterschaft.

Für die erfolgreiche U12 spielen: Flo Kronast, Judith Denner, Celine Jäger, Katharina Falter, Mona Bellin, Lena Holderied, Victoria Klein, Dilara Demirok, Alessia Pop, Nuala Herkner, Melanie Wall und Valerie Schupp. SON

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “U12 behielt die „Weiße Weste”

  1. Glückwunsch an alle Beteiligten. Da brauchen wir uns über den Nachwuchs für die Damen 1 keine Sorgen machen. Weiter so! 🙂

    15

    1
    Antworten