Trinkwasser unbedingt abkochen!

Eilmeldung des Gesundheitsamtes: Betroffen ist Bad Aibling mit Verband Jarezöd - Keime durch Starkregen?

image_pdfimage_print

Das Ramerberger Trinkwasser wird seit Mitte Juli gechlort – wir berichteten – nun ist das Trinkwasser der Stadt Bad Aibling im Landkreis betroffen. Es muss sicherheitshalber von den Bürgern ab sofort abgekocht werden, meldet heute das Gesundheitsamt Rosenheim. Man vermutet, dass der Grund der Verunreinigung der Starkregen der vergangenen Woche sein könnte … Betroffen ist das ganze Stadtgebiet Bad Aibling inklusive aller Ortsteile und der Wasserbeschaffungsverband Jarezöd.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

3 Kommentare zu “Trinkwasser unbedingt abkochen!

  1. Kein Wunder… So wie rund herum wieder geodelt wurde. Da braucht’s nur einmal gescheit regnen….

    Antworten
    1. Landwirt+aus+Leidenschaft

      Komisch immer sind die Landwirte schuld. Bei dem Hochwasser wurden auch Keller ausgepumpt und dort wird keine Gülle gefahren sonder Heizöl und andere Mittel und Materialien gelagert die das Grundwasser verschmutzten könne aber lieber alles den Landwirten in die Schuhe schieben ist am Einfachsten. Nicht zu schweigen von den überdüngten Privat Gärten.

      Antworten
      1. Nur mal angenommen, ein bedauerliches katastrophales Ereignis wie Hochwasser/vollgelaufener Keller wäre auf gleichem Niveau wie absichtlich und unnötig ausgebrachter Odel in Gewässernähe, wollen Sie dann Ihre für die Umwelt schädlichen Handlungen damit rechtfertigen, dass andere es auch tun und es Ihnen somit zusteht? 🙂

        Antworten