Trend „Lost Places“ mit Festnahme

Zwei Jugendliche wollten in die alte Schön-Klinik in Harthausen einsteigen

image_pdfimage_print

Am gestrigen Sonntagnachmittag sind zwei Jugendliche auf das Vordach der alten Schön-Klinik in Harthausen geklettert. Dort ist das Krankenhaus seit einem Jahr nicht mehr in Betrieb. Wie die Polizei am Mittag meldet versuchten die Beiden, mit einer Brechstange und einem Korkenzieher ins Innere des Gebäudes zu gelangen. Da sie so vertieft in das Aufbrechen der Türe waren, bemerkten sie nicht, dass sie von einem Hausmeister, der dort in regelmäßigen Abständen Rundgänge macht, entdeckt wurden. Dieser alarmierte die Polizei, die die beiden Jugendlichen vorläufig festnahm.

Die zwei Jugendlichen wollten dem Trend nachgehen, sogenannte „Lost Places“ zu fotografieren. Dass sie dabei Straftaten begehen und die Polizei auftauchen würde, war ihnen jedoch offenbar nicht bewusst.

Letztendlich wurden die Beiden dann nach dem großen Schrecken von ihren Eltern abgeholt und ein Strafverfahren wegen Einbruchsdiebstahl, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch wurde eingeleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren