Traurige Gesichter im Allgäu

FIS-Weltcup der Telemarker am Oberjoch abgesagt - Wasserburger bleiben zuhause

image_pdfimage_print

Der FIS-Weltcup der Telemarker am Oberjoch im Allgäu findet kommendes Wochenende nicht statt. Der Zustand der Piste hat sich seit Sonntag derart verschlechtert, dass ein fairer Wettkampf nicht möglich ist. Das Orkantief „Sabine“ hat der Piste bis zu 50 Zentimeter Schnee geraubt. Vor allen den deutschen Athleten ist die Enttäuschung über die Absage in Gesicht geschrieben. Und auch die medizinische Abteilung des Skiverbands um den Wasserburger Physiotherapeuten Jens-Peter Brichta und Teamarzt Dr. Sebastian Sinz bleibt zuhause am Inn.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren