Trainer, die auch spielen können!

Applaus für Edlings Jugend-Coaches: Sie holten sich den Pott, den Weiß-Cup

image_pdfimage_print

Dass Fußballtrainer eine gewisse Affinität zum runden Leder haben, sollte nachvollziehbar sein. Dass aber gleich ein Turniersieg gegen weitaus jüngere und im Spielbetrieb aktive Gegner herausspringt, war dann doch nicht vorhersehbar … Viel Spaß, viel Sport gab’s jetzt wieder beim großen Turnier um den Weiß-Cup in Edling.

Nach einem Jahr Pause hat der DJK-SV Edling den Weiß-Cup wieder aufleben lassen. Das beliebte Gauditurnier für Hobby- und Freizeitteams aus dem Edlinger Gemeindebereich soll zu allererst den Spaß am Fußball schüren und der Fußballjugend förderlich sein. Acht Teams folgten der Einladung zum Wettbewerb um einen neuen Wanderpokal.

In Gruppe A trat das Team 1 der Firma Schechtl gegen die Jugendtrainer des DJK-SV Edling an. Weiter mischte in dieser Gruppe noch der Traditionsteilnehmer FC Bichler mit. Dabei auch noch die Edlinger Schickeria.

In der Gruppe B war die Firma Schechtl 2 und die Alt Herrenriege des DJK-SV Edling, die zwischenzeitlich in einer Trainingsgemeinschaft mit dem TSV Eiselfing und dem SV Amerang agiert.

Mit dabei auch die Wadlbeißer und der FC Lieberampool. Letztgenanntes Team setzte frech und fröhlich drei Mädels ein, die auch auf dem Platz fußballerisch beeindrucken konnten und durchaus eine Verstärkung waren.

In der Gruppe A konnte die Firma Schechtl 1 mit einer “Zu-Null Serie” alle Spiele gewinnen und vor dem bis dato noch eher zurückhaltenden Trainerteam Platz 1 in der Gruppenphase erringen. Die Schickeria belegte Platz 3 vor dem FC Bichler.

Tabellenprimus in der Gruppe B war das Mixed-Team des FC Lieberampool. Gegen die zweitplatzierte AH-Truppe, besetzt auch mit Spielern weit jenseits der 40 Lenze, gab es aber nur ein torloses Remis. Die Zweite der Firma Schechtl belegte immerhin Platz 3 vor den spielstarken Wadlbeißern, die aber bei meist drückender Überlegenheit regelmäßig ausgekontert wurden. Die Gesetze des Fußballs greifen nun mal auch beim Gaudifußball…

Nach kleinen und großen Halbfinales standen die Platzierungsspiele fest.

Beim Spiel um Platz 7 gelang den Wadlbeißern beim 3:1 Sieg gegen die Fa. Schechtl 2 endlich der erste Sieg. Die Kraft der Jugend konnte die Schickeria Edling in einen klaren 5:1 Sieg gegen den FC Bichler ummünzen und damit den 5. Platz erringen. Geheimfavorit Firma Schechtl 1 konnte die unglückliche Halbfinalniederlage gegen die AH beim Spiel um den 3. Platz revidieren. Gegen den FC Lieberampool glückte ein glatter 3:0 Sieg.

Nun hieß es … “Finaleeee”: Die eingangs unterschätzte AH stand dem Trainerteam gegenüber, welches sich im Halbfinale per Shoot Out gegen den FC Lieberampool durchgesetzt hatte. Das Spiel stand lange auf Messers Schneide bis die Edlinger Fußballegende “Heislmo” Martin Häuslmann mit seinem 2:0 per sehenswertem Alleingang die Entscheidung zugunsten der Jugendtrainer herbeigeführt hat. Die Fans haben nun gesehen, dass die Trainer nicht nur Theoretiker sind und durchaus noch ihr Handwerk verstehen …

Da ist das Ding, Coaches!

Umso schöner anschließend auch der gesellige Ausklang, der noch lange angedauert hat.

mh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren