Toter im Inn ist identifiziert

Polizei am Mittag: Es handelt sich um einen seit März vermissten Rosenheimer (54)

image_pdfimage_print

Wie das Polizeipräsidium am heutigen Freitagmittag meldet, ist die am vergangenen Mittwoch im Inn bei Nußdorf entdeckte, leblose Person jetzt identifiziert worden. Es handelt sich um einen seit dem 29. März 2019 vermissten, 54-jährigen Rosenheimer (wir berichteten). Hinweise auf Fremdverschulden liegen dem ermittelnden Fachkommissariat 1 nicht vor.

Am frühen Mittwochabend war der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd eine auf dem Inn treibende, leblose Person mitgeteilt worden.

Die daraufhin sofort alarmierten Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehren, Rettungsdienste und der Wasserrettung konnten den männlichen Leichnam trotz der – aufgrund des Hochwassers – vorherrschenden schwierigen und gefährlichen Bedingungen bergen.

Die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim hatte noch vor Ort die weiteren Ermittlungen zur Identität des Toten übernommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren